Personal gegen MönchengladbachNur Haidara fehlt – Comeback gegen Augsburg geplant

Von ukr 01.05.2022, 12:08
Könnte im Saisonendspurt noch ein Faktir werden: Amadou Haidara.
Könnte im Saisonendspurt noch ein Faktir werden: Amadou Haidara. (imago/contrast)

Im drittletzten Bundesliga-Saisonspiel bei Borussia Mönchengladbach am Montagabend (20.30 Uhr) muss RB Leipzig nur auf Mittelfeldspieler Amadou Haidara verzichten. „Doudou ist im Aufbautraining und trainiert fleißig individuell. Meine Hoffnung ist, dass er gegen Augsburg wieder Teil des Kaders sein kann”, kündigte Trainer Domenico Tedesco an.

Der Malier hatte sich bei Länderspielen am Innenband verletzt und muss seit Ende März pausieren. Sonst sind alle Leipziger einsatzfähig.

Devise von RB Leipzig gegen Mönchengladbach: „Voll drauf”

Nach dem 1:0 in der Europa League gegen die Glasgow Rangers kehren die international gelbgesperrten Willi Orban, Mohamed Simakan und Kevin Kampl zurück ins Team. Alle Drei dürften auch von Beginn an spielen. Viele Rotationsoptionen für Tedesco also, der sich jedoch hinsichtlich des Personals gar nicht in die Karten schauen lassen mochte. „Beim Personal müssen wir schauen”, sagt der Trainer nur grinsend.

Die Devise sei ohnehin: „Voll drauf. Wir haben keine Belastungssteuerung in dem Sinne, hatten jetzt vier Tage Zeit, uns zu erholen. Gladbach ist ein wichtiges Spiel für uns, wir treffen die Personal-Entscheidungen so, dass wir dieses Spiel gewinnen – völlig unabhängig von Glasgow”, betonte Tedesco.