RB Leipzig

PSG von RB Leipzig „im eigenen Stadion enteignet”: Frankeichs Presse murrt, Tuchel zürnt

Von (RBlive/dpa/sid/ukr)
25.11.2020, 16:15
„Stellen Sie diese Frage in der Kabine, wenn Sie die Eier dazu haben”: Thomas Tuchel ist angefressen.
„Stellen Sie diese Frage in der Kabine, wenn Sie die Eier dazu haben”: Thomas Tuchel ist angefressen. Franck Fife/AFP/dpa

Trainer Thomas Tuchel hat nach dem Sieg von Paris Saint-Germain gegen RB Leipzig in der Champions League mit deutlichen Worten auf kritische Fragen der Medien reagiert. „Sie stellen immer die gleichen Fragen. Stellen Sie diese Frage in der Kabine, wenn Sie die Eier dazu haben. Die Spieler sind tot. Sie haben alles gegeben. Sie haben ihr Herz auf dem Platz gelassen. Ich bin es leid, eure Erwartungen zu erfüllen”, sagte der 47-Jährige nach dem schmeichelhaften 1:0-Erfolg. Zuvor hatte ein Journalist gefragt, ob den Pariser Spielern Selbstvertrauen fehle.

„Paris, das war nichts”

Bei dem Sieg gegen Leipzig durch einen umstrittenen Elfmeter hatte sich PSG durchweg auf eine destruktive Spielweise beschränkt. „Wir müssen uns für den Sieg nicht entschuldigen”, sagte Tuchel: „Wir haben gekämpft und das notwendige Glück gehabt. Das können wir gerne zugeben. Aber wir haben das Ergebnis, das wir gebraucht haben.” Denn: „Wir haben hier Druck auf dem Kessel.”

In der französischen Presse kam das Underdog-Spiel von PSG nicht gut an. „Paris, das war nichts”, schrieb Le Figaro und die L'Équipe befand PSG im eigenen Stadion als „enteignet”. Tuchel, dessen Vertrag im kommenden Sommer ausläuft, steht bereits seit längerem in der Kritik und hat zudem ein angespanntes Verhältnis zu Sportdirektor Leonardo.