1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. RB - FC Bayern: Marco Rose bremst Hype um Benjamin Sesko trotz Tor-Rekorden

Hype um RB-TorjägerWie gut ist Benjamin Sesko wirklich? Marco Rose kennt die ganze Wahrheit

Von RBlive 30.09.2023, 06:30
Benjamin Sesko glänzte bei RB Leipzig zuletzt als (Rekord)Torschütze.
Benjamin Sesko glänzte bei RB Leipzig zuletzt als (Rekord)Torschütze. (Foto: imago/motivio)

Benjamin Sesko ist derzeit in aller Munde. Der 20-Jährige von RB Leipzig schießt in der Frühphase der Saison Tor um Tor und stellt dabei so manchen Vereinsrekord auf. Kein Wunder, dass der im Sommer von RB Salzburg geholte Angreifer aktuell viel Lob bekommt.

Sicher intern auch von seinem Trainer, doch zeichnete Marco Rose vor dem Bundesliga-Topspiel von RB Leipzig gegen den FC Bayern München am Samstag (18.30 Uhr live bei Sky) öffentlich ein deutlich differenzierteres und komplexeres Bild seines Spielers. Wohl auch, um den gegenwärtigen Sesko-Hype nicht zu groß werden zu lassen.

>>> Lesen Sie hier: Benjamin Sesko stellt irre Tor-Bestmarke bei RB auf

"Er macht Tore, aber es gehört ein bisschen mehr dazu", sagte Rose auch mit Blick auf einen Startelf-Einsatz gegen den Rekordmeister. Sesko werde für seine Tore zu Recht gefeiert - es folgte ein "aber".

Benjamin Sesko als Knippser: Marco Rose schätzt die Qualität bei RB Leipzig

Dann listete der Trainer "ein paar Themen" auf, "an den wir echt arbeiten können": "Konsequenz, einfach bleiben in bestimmten Situationen, mehr Bälle festmachen, sauber zu sein mit und gegen den Ball, mehr im Spiel zu sein."

Sesko kenne diese Themen selbst, beide sprechen immer wieder darüber. Schließlich soll irgendwann mal das volle Potenzial des hochtalentierte Slowenen abgerufen werden. Dann wird es für ihn auch sicher häufiger für die Startelf reichen als bislang.

>>> Lesen Sie hier: Marco Rose schützt Nicolas Seiwald nach schwachem Pokalspiel in Wiesbaden

Bis dahin wird ihm die Rolle als Top-Joker und Spielentscheider bleiben. Denn bei allen Defiziten in anderen Bereichen ist seine Torquote von fünf Treffern bei 256 Einsatzminuten ein Riesenargument. "Aber er knippst und das ist eine Qualität, die man immer gerne hat und die auch nicht unterschätze", sagt dann auch Marco Rose.