RB Leipzig

RB Leipzig in Sachen TV-Erlöse weiter Schlusslicht

23.05.2017, 13:42
RB Leipzig bekommt aus der TV-Vermarktung immer mehr Geld, aber immer noch wesentlich weniger als die Konkurrenz.
RB Leipzig bekommt aus der TV-Vermarktung immer mehr Geld, aber immer noch wesentlich weniger als die Konkurrenz. Imago

Mit deutlich steigenden Fernsehgeldern darf RB Leipzig in der kommenden Saison rechnen. Allerdings bleibt man in der nationalen Fernsehvermarktung weiterhin das Schlusslicht der Liga.

Laut Kicker wird der Verein in der kommenden Saison rund 29 Millionen Euro aus der TV-Vermarktung erhalten. Das wären etwa neun Millionen Euro mehr als in der abgelaufenen Spielzeit.

RB Leipzig mit 70 Millionen weniger Einnahmen als Bayern München

Allerdings läge man damit immer noch auf dem letzten Platz aus den Bundesligisten. Das liegt daran, dass bei der Verteilung der Fernsehgelder auch den Leistungen in den Vorjahren Bedeutung zukommt. Die Aufsteiger aus Stuttgart und Hannover sind dabei aufgrund ihrer Bundesliga-Zugehörigkeit in den Vorjahren im Vorteil. Rund vier Millionen Euro mehr als Leipzig erhält laut Kicker beispielsweise der VfB Stuttgart.

Riesig ist die Entfernung für RB Leipzig zum Meister Bayern München. Die kratzen mit ihren Einnahmen an der Schallmauer von 100 Millionen Euro und haben damit zusätzliche Gelder von 70 Millionen Euro.

TV-Gelder aus nationaler und internationaler Vermarktung

Die TV-Gelder in dieser Kicker-Rechnung bestehen offenbar aus zwei Säulen. Einmal aus der nationalen Vermarktung der Fernsehrechte. Durch die neuen Verträge sind die Einnahmen hier deutlich angestiegen. Zudem sind in den Summen auch die Zahlungen aus der internationalen Vermarktung enthalten. Aus dieser erhält jeder Bundesligaverein pauschal unter drei Millionen Euro. Zusätzlich erhalten die Vereine aus dieser Vermarktung Beträge entsprechend ihrer Teilnahme an europäischen Wettbewerben in den letzten fünf Spielzeiten.

Noch nicht in den Summen enthalten, sind die Einnahmen aus der kommenden Champions League Saison. Aus dem dortigen Vermarktungspool werden den deutschen Teilnehmern je nach Erfolg auch noch höhere Geldbeträge ausgeschüttet. Bei Erreichen des Achtelfinals käme da sicher noch mal eine zweistellige Millionensumme zusammen.

Braunschweiger Aufstieg bringt RB Leipzig Geld

Steigen könnten die Einnahmen aus der TV-Vermarktung bei RB Leipzig auch noch, falls Braunschweig in der Relegation gegen Wolfsburg gewinnt. Denn dann würde RB Leipzig im Bundesligavergleich um einen Platz nach vorn rutschen und könnte sich über weitere knapp zwei Millionen Euro Einnahme freuen.

Das nationale TV-Geld wird auf der Basis von vier Säulen verteilt. Dabei wir auch Nachhaltigkeit und Nachwuchsförderung belohnt. Der Hauptanteil des Geldes wird allerdings auf der Basis der sportlichen Leistungen in den letzten fünf Jahren verteilt. Erst wenn RB Leipzig drei, vier Jahre auf hohem Niveau Bundesliga gespielt hat, würde man in die vorderen Regionen der TV-Geldverteilung vorstoßen. Die genauen Angaben der Geldverteilung sind allerdings immer mit Vorsicht zu genießen, da es keine offiziellen Zahlen der Verbände sind.