RB Leipzig

RB Leipzig: Jesse Marsch mit Ansage an Tyler Adams - "Er kann mehr ein Anführer sein"

Von (RBlive/fri) 23.10.2021, 09:46
Tyler Adams im Duell mit Ander Herrera von Paris Saint-Germain.
Tyler Adams im Duell mit Ander Herrera von Paris Saint-Germain. imago images/Picture Point LE

Tyler Adams soll bei Fußball-Bundesligist RB Leipzig einer der künftigen Führungsspieler sein. Das forderte sein Trainer Jesse Marsch in der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Schlusslicht Greuther Fürth (Samstag/15.30 Uhr). „Er kann mehr ein Anführer auf dem Platz sein. Er ist Kapitän der USA mit 23 Jahren. Aber er zeigt das nicht genug mit unserer Gruppe“, betonte der 47-Jährige. Er werde deshalb mit Adams das Gespräch suchen, um dem Mittelfeldspieler seine angedachte Rolle zu verdeutlichen. Auch Benjamin Henrichs, der sich öffentlich über zu wenig Spielzeit beklagte, nahm sich Marsch zur Brust. Der US-Amerikaner zieht die Zügel nach dem enttäuschenden Saisonstart an. 

Adams hatte am Dienstag beim 2:3 bei Paris Saint-Germain in der Champions League einen folgenschweren Fehlpass gespielt, der letztlich zum 2:2-Ausgleich geführt hatte. „Fatale Fehler passieren, aber wir müssen verstehen, warum“, sagte Marsch, der Adams Pass gegen PSG als "unglücklich und sehr sehr teuer" bezeichnete. Adams sei ein super Spieler, der aber auf seiner Position auch viel Konkurrenz habe. 

Marsch hat seiner Mannschaft zudem deutlich gemacht, dass sie den Ball zu oft zurück zur Abwehrreihe oder Schlussmann Peter Gulacsi spielt. "Wir können mutiger sein, wir können mehr nach vorne spielen", sagte Marsch. Auch beim Spiel gegen den Ball, bei der Mentalität und Kommunikation auf dem Platz sowie der taktischen Disziplin erwartet Marsch mehr. "Für mich geht es viel zu langsam", sagte der US-Amerikaner in einer Art Hallo-Wach-Rede.