Öffentliches Training in LeipzigKonrad Laimer kommt RB-Comeback einen Schritt näher

Von dpa/RBlive Aktualisiert: 16.11.2022, 17:42
RB-Profi Konrad Laimer, hier Anfang November im individuellen Training am Cottaweg.
RB-Profi Konrad Laimer, hier Anfang November im individuellen Training am Cottaweg. (Foto: imago/motivio)

Konrad Laimer arbeitet bei RB Leipzig weiter an seinem Comeback. Der österreichische Nationalspieler machte am Mittwoch beim öffentlichen Training des deutschen Pokalsiegers einen agilen Eindruck.

Cheftrainer Marco Rose hatte zuletzt schon einen möglichen Einsatz des Pressingspezialisten bei einem Freundschaftsspiel in den kommenden Wochen in Aussicht gestellt. Und Ralf Rangnick, Trainer der österreichischen Nationalelf, hatte laut Bild-Zeitung sogar über eine Berufung für das Testspiel gegen Andorra nachgedacht. 

Kevin Kampl trainiert bei RB Leipzig nur individuell

Das Ziel zum Pflichtspiel-Comeback bleibt das Bundesliga-Spitzenspiel am 20. Januar (20.30 Uhr) gegen den FC Bayern München. Laimer stand im Sommer kurz vor einem Wechsel an die Isar, hatte sich dann im September im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach einen Syndesmosebandriss im Sprunggelenk zugezogen.

Wegen dieser Verletzung verpasste auch Teamkollege Timo Werner kurzfristig die WM. Kevin Kampl trainierte am Buß- und Bettag nur individuell.