RB Leipzig

RB Leipzig läuft „hinten auf der letzten Rille”: Nagelsmann rechnet gegen PSG nicht mit Mukiele und Halstenberg

Von (RBlive/ukr) 22.11.2020, 14:01
Fehlen wohl in Paris: Marcel Halstenberg und Nordi Mukiele (von links).
Fehlen wohl in Paris: Marcel Halstenberg und Nordi Mukiele (von links). imago/Christian Schroedter

Julian Nagelsmann hat nur noch „Resthoffnung”, dass sich die angespannte Situation in der Abwehr am Dienstag im wichtigen Champions-League-Gruppenspiel bei Paris St. Germain entspannen wird. RB Leipzigs Trainer rechnet nicht mit den Comebacks von Nordi Mukiele und Marcel Halstenberg.

Halstenberg hatte zuletzt freie Tage bekommen, um die gereizte Muskulatur an Adduktoren und Rücken zu schonen. „Mal schauen, ob Ruhe reinkommt in die Struktur”, sagte Nagelsmann. Und auch eine Rückkehr von Mukiele sehr „sehr vage”. Natürlich hoffe ich auf eine Rückkehr von den beiden, weil das unsere Defensive entlasten würde und mir mehr Möglichkeiten gäbe. Aber ich rechne eher nicht mit ihnen”, so der Trainer.

So muss Rasenballsport in Paris wohl erneut mit einer Viererkette auflaufen. Einzige verbliebene Wechseloption in der Abwehrkette ist der angeschlagene und formschwache Benjamin Henrichs.

Nagelsmann: „Eher Gesprächstherapie als Training”

Da auch Dayot Upamecano und Willi Orban nicht voll einsatzfähig sind, befand Nagelsmann: „Wir laufen hinten auf der letzten Rille.”

Dazu kommt, das das Trainerteam auch die gesunden Spieler aufgrund der Vielzahl an Spielen kaum belasten kann. „Ich habe das letzte Mal vor der Champions League richtig trainiert, jetzt führe ich viele Gespräche”, sagte Nagelsmann und fügte süffisant hinzu: „Das ist gerade eher Gesprächstherapie als Training.”