Nach Corona-Infektionen

Olmo, Henrichs und Bonnah ins Training zurückgekehrt

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 11.01.2022, 13:55
Dani Olmo (r.) und Benjamin Henrichs (2.v.r.) beim Training am Cottaweg.
Dani Olmo (r.) und Benjamin Henrichs (2.v.r.) beim Training am Cottaweg. IMAGO / motivio (Archiv-Foto)

Beim 4:1 gegen Mainz 05 hat sich die Startelf von RB Leipzig noch von alleine aufgestellt. Personelle Alternativen gab es angesichts von fast zehn Ausfällen durch positive Coronatests, Verletzungen und Teilnahme am Africa Cup fast keine. Inzwischen hat sich die Personalsituation beim Neunten der Fußball-Bundesliga ein wenig entspannt. Dani Olmo, Benjamin Henrichs und Solomon Bonnah sind am Dienstag ins Training zurückgekehrt, wie der Klub mitteilte. Das Leipziger Gesundheitsamt hatte dafür das Okay gegeben.

Für Dani Olmo kommt ein Startelfeinsatz bei RB Leipzig zu früh

Das Trio konnte sich am Montag von seinen Corona-Infektionen frei testen, nur Nordi Mukiele weilt weiterhin in Quarantäne. Einem Einsatz Olmos oder Henrichs beim VfB Stuttgart am Samstag (15.30 Uhr) scheint damit nichts im Wege zu stehen. Talent Bonnah ist Perspektivspieler und wird - wenn überhaupt - auf der Bank Platz nehmen.

Bei Dani Olmo kommt ein Einsatz von Beginn an noch zu früh. Der 23-Jährige konnte diese Saison nur sechs Pflichtspiele absolvieren (0 Tore/1 Assist), nachdem er zweimal einen Muskelfaserriss erlitten hatte. Vermutlich wegen der enormen Belastung im Sommer, als der Spanier mit der Nationalmannschaft seines Landes bei EM und Olympia ins Halbfinale bzw. Finale einzog. Henrichs ist eine Alternative für die rechte Abwehrseite.