Ausstiegsklausel im Sommer?Bericht: Premier-League-Klub blitzt mit Haidara-Anfrage ab

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 25.01.2023, 18:57
Amadou Haidara beim 6:1 gegen Schalke.
Amadou Haidara beim 6:1 gegen Schalke. IMAGO / Treese

RB Leipzig hat offenbar ein Angebot von Brighton & Hove Albion für Mittelfeldspieler Amadou Haidara abgelehnt. Laut Guardian möchte der Bundesliga-Zweite den 24-Jährigen momentan nicht verkaufen. Aber eine Klausel erlaube es Haidara (Vertrag bis 2025), den Bundesligisten im kommenden Sommer zu verlassen, heißt es weiter. Zum Thema Haidara-Klausel gibt es allerdings widersprüchliche Berichte.

Sicher ist: Leipzigs neuer Geschäftsführer Sport Max Eberl hatte klar gestellt, das RB im Winter keine Spieler abgeben wird. Im Kampf um die Meisterschaft liegt Leipzig nach dem 6:1 auf Schalke nur noch vier Zähler hinter dem FC Bayern.

>>> Lesen Sie auch: RB-Profi Haidara baute Krankenhaus in Mali

RB Leipzig: Interesse an Haidara wird größer

Laut Guardian wird damit gerechnet, dass weitere Premier-League-Teams Interesse an Haidara zeigen werden. In der Vergangenheit waren schon Manchester United und der FC Liverpool mit dem malischen Nationalspieler in Verbindung gebracht worden.

Der Rechtsfuß kam in der laufenden Saison zwar in 15 von 17 Bundesligaspielen zum Einsatz, stand aber nur gut ein Drittel der maximal möglichen Minuten auf dem Feld. 2019 war Haidara von Red Bull Salzburg an den Cottaweg gewechselt. Einen dauerhaften Stammplatz konnte er sich nicht erkämpfen, auch wenn er ein wichtiger Teil der Rotation ist. Seine Bilanz bei RB Leipzig: 133 Spiele, 12 Tore und acht Assists.