"ein Team, das offensiv keinerlei Ambitionen hatte"Pressestimmen zum 2:2 von RB gegen Real Sociedad

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 18.02.2022, 17:58
RB Leipzigs Dani Olmo (l.) im Duell mit Mikel Oyarzabal.
RB Leipzigs Dani Olmo (l.) im Duell mit Mikel Oyarzabal. IMAGO / Picture Point LE

RB Leipzig hat sich im Hinspiel der Europa-League-Zwischenrunde zuhause von Real Sociedad San Sebastian 2:2-Unentschieden getrennt. Trotz zweier Rückstände stehen die Chancen für den Fußball-Bundesligsten, für den Christopher Nkunku (30.) und Emil Forsberg (82./Foulelfmeter) die Tore erzielten, auf die Qualifikation fürs Achtelfinale ordentlich. Das schrieb die nationale und internationale Presse zum Spiel.

Deutschland

Kicker: "Trotz Überlegenheit: Leipzig kommt gegen La Real nicht über Remis hinaus"

Spiegel Online: "Forsberg bewahrt Leipzig vor Fehlstart in die Europa League"

Bild: "Leipzig hinten dämlich – und vorne mit Glück"

Sportbuzzer: "Zweimal lag RB Leipzig gegen Real Sociedad zurück, zweimal glichen die Sachsen aus. Christopher Nkunku und Emil Forsberg machten die Tore für den Bundesligisten, der so weiter vom Achtelfinale der Europa League träumen kann."

Sport1: "Die Leipziger taten sich von Anfang an schwer gegen das Abwehr-Bollwerk aus Sociedad. Die Spanier waren vor allem darauf bedacht, RB so weit wie möglich vom eigenen Tor fernzuhalten."

Spox: "Angesichts des Kräfteverhältnisses in dieser Partie kann Leipzig eigentlich nicht mit dem Remis zufrieden sein. Die Sachsen haben gegen ein Team, das offensiv keinerlei Ambitionen hatte, 90 Minuten lang dominiert. Aber angesichts des Spielverlaufs wird die Tedesco-Elf auch nicht völlig unglücklich sein."

Spanien

AS: "Das deutsche Team glich mit einem unfairen Elfmeter aus"

Marca: "Real Sociedad hat das schwierige Spiel gegen RB Leipzig in den Play-offs der Europa League mit Bravour überstanden und ein Unentschieden erzielt, das es ihnen ermöglicht, das Rückspiel mit Erfolgschancen zu bestreiten."

Mundo Deportivo: "Real zeigt in Leipzig Muskeln"

El Pais: "Am Ende rettete Ryan Real vor einer Niederlage, die nicht fair gewesen wäre."

El Diario Vasco: "Ein Real Sociedad, der in der Abwehr glänzte und auf der Anzeigetafel zweimal in Führung ging, gewinnt aufgrund eines Schiedsrichterfehlers nicht."