RB Leipzig

RB Leipzig vor #B04RBL mit engem Zeitplan

15.11.2016, 12:37
Ralph Hasenhüttl.
Ralph Hasenhüttl. imago/Picture Point LE

Die Länderspielpause neigt sich dem Ende zu. Nur noch drei Tage sind es bis RB Leipzig bei Bayer Leverkusen antreten muss. Noch sind allerdings nicht alle RB-Spieler wieder von den Nationalmannschaften zurückgekehrt. Heute Abend treten in Freundschaftsspielen abschließend Marcel Sabitzer und Stefan Ilsanker mit Österreich gegen die Slowakei und Peter Gulacsi und Emil Forsberg mit Ungarn und Schweden gegeneinander an.

Zudem kehrten Kyriakos Papadopoulos und Naby Keita erst heute von ihren Reisen nach Leipzig zurück. Davie Selke, Yussuf Poulsen, Timo Werner und Oliver Burke standen dagegen gestern schon wieder im Training für ihren Klub auf dem Rasen.

Wenig Vorbereitungszeit für RB Leipzig auf Bayer-Spiel

Am Donnerstag will RB Leipzig derweil schon für das Freitagsspiel nach Leverkusen reisen. Das ergibt für die Vorbereitung ein extrem enges Zeitfenster. „Es wird wenig Möglichkeiten geben, uns taktisch mit der gesamten Truppe auf den Gegner einzustellen“, erklärt Ralph Hasenhüttl im Kicker. „Wir müssen in den wenigen Einheiten oder der einen Einheit, die wir vielleicht zusammen haben, alles reinpacken.“

Wenig Probleme sieht Hasenhüttl darin, dass seine Kicker ihre Erlebnisse mit der Nationalmannschaft gut verarbeiten. Spieler wie Oliver Burke, der für Schottland in England nicht eingesetzt wurde oder Marcel Sabitzer und Stefan Ilsanker, die mit Österreich gegen Irland verloren, können sich in Leipzig wieder Selbstvertrauen holen und könnten noch heißer auf Siege sein. So sieht es jedenfalls Ralph Hasenhüttl in der Mitteldeutschen Zeitung.

Von Vorteil bei der Vorbereitung sei dabei, dass man Bayer Leverkusen und deren Spielweise bzw. Bayer-Coach Roger Schmidt aufgrund der gemeinsamen Vergangenheit von Schmidt und Rangnick in Salzburg gut kennt. „Na klar, das hilft uns schon“, bekennt Hasenhüttl.

Probleme durch Länderspiele auch bei Bayer Leverkusen

Sowieso hat Bayer Leverkusen mindestens dieselben Probleme wie RB Leipzig. Nach der krankheitsbedingten Absage von Julian Brandt an die deutsche Nationalmannschaft waren noch 13 Bayer-Profis mit ihren Nationalmannschaften unterwegs. Die meisten sind immer noch auf Reisen. Chicharito wird sogar erst am Donnerstag zurückerwartet.

Bereits zurückgekehrt ist Charles Aránguiz, der sich allerdings im Trikot von Chile in unbekanntem Ausmaß verletzt hat. Zudem trainierten Kevin Kampl, Ömer Toprak und Julian Brandt gestern noch individuell. Eine einfachere Vorbereitung als RB Leipzig auf das Spiel am Freitag hat Bayer Leverkusen also auch nicht.