Real, Schachtjor, CelticRB Leipzigs Gruppengegner im Kurzporträt

Von dpa/sid/ukr Aktualisiert: 26.08.2022, 07:53
Die Drei mit dem Pokal: Luka Modric, Casemiro und Toni Kroos.
Die Drei mit dem Pokal: Luka Modric, Casemiro und Toni Kroos. (imago/Jan Huebner)

Traumlos und zwei machbare Gegner: Das sind RB Leipzigs Champions-League-Kontrahenten im Porträt

Real Madrid: Toni Kroos kommt erstmals mit seinem Verein nach Leipzig

Klub: Titelverteidiger Real Madrid war das Wunschlos von RB-Kapitän Peter Gulacsi. Vor allem wollte sich der Leipziger Stammkeeper mit Reals Stürmerstar Karim Benzema messen, der zu Europas Spieler des Jahres gewählt wurde.

Trainer: Carlo Ancelotti ist mit vier Titeln der Rekordsieger in der Champions League. Er gewann je zwei Titel mit AC Mailand und Real Madrid. Seit 2021 ist er Trainer von Real. Der 63 Jahre alte Italiener trainierte von 2016 bis Herbst 2017 auch den FC Bayern. Auch er wurde im Rahmen der Auslosung als Trainer des Jahres geehrt.

Stars: Toni Kroos kommt erstmals zu einem Vereins-Pflichtspiel nach Leipzig. Denn als er 2014 nach Spanien ging, war RBL gerade erst in die 2. Liga aufgestiegen. Gegen RB gibt es für ihn ein Wiedersehen mit seinem ehemaligen Nationalmannschaftskollegen Timo Werner. Und mit Antonio Rüdiger trifft der RB-Stürmer auf seinen Ex-Kollegen vom FC Chelsea. Zudem hat Real mit Luka Modrić den Weltfußballer von 2018 in seinen Reihen. Benzema und der Ex-Münchner David Alaba sind weitere Stars. Man könnte die Liste fortsetzen.

Erfolge: 35x spanischer Meister (zuletzt 2022), 19x spanischer Pokalsieger (zuletzt 2014) - 14x Europapokal der Landesmeister/Champions League (zuletzt 2022), 2x UEFA-Cup (zuletzt 1986), 5x UEFA-Supercup (zuletzt 2022) - 4x Sieger Weltpokal/Klub-WM (zuletzt 2018).

Schachtjor Donezk: Ohne acht Brasilianer

Klub: Der zehnfache ukrainische Meister Schachtjor Donezk gewann 2009 den UEFA-Pokal. Er ist damit nach Dynamo Kiew der zweiterfolgreichste Fußballverein in der Ukraine. Seit 2014 trägt der Verein aufgrund des Krieges in der Ostukraine seine Heimspiele in anderen Städten aus. RB Leipzig wird Donezk in der polnischen Hauptstadt Warschau empfangen.

Trainer: Seit dieser Saison ist der Kroate Igor Jovicevic neuer Trainer der Ukrainer. Trotz des Krieges ist die ukrainische Liga gerade wieder gestartet.

Stars: Die Stürmer Lassina Traoré aus Burkina Faso und Olarenwaju Kayode aus Nigeria sind die wenigen verbliebenen Nicht-Ukrainer im Team. Traoré wechselte im vergangenen Sommer von Ajax Amsterdam nach Donezk. Kayode kam in diesem Sommer nach einer Leihe aus der Türkei zurück, spielte einst bei Manchester City. Andere Leistungsträger, darunter zahlreiche Brasilianer wie David Neres (Benfica Lissabon) und Dodo (AC Florenz), verließen den Klub wegen des Krieges. Insgesamt acht Brasilianer gingen, dazu weitere neun Profis. Leistungsträger, die geblieben sind, sind die ukrainischen Nationalspieler Taras Stepanenko (defensives Mittelfeld), Mykola Matwijenko (Innenverteidiger) und Mykhaylo Mudryk (Linksaußen).

Erfolge: 13x ukrainischer Meister (zuletzt 2020), 13x ukrainischer Pokalsieger (zuletzt 2019), 4x sowjetischer Pokalsieger (zuletzt 1983). - Europacup-Siege: 1x UEFA-Pokal (2009) - Platzierung in der Saison 2021/2022: Saison abgebrochen.

Schachtjor Donezk: Wenn Rod Stewart wieder singt

Klub: RB Leipzig machte in der Europa League 2018 schon mal Bekanntschaft mit Celtic Glasgow, verlor auf der Insel im legendären Paradise mit 1:2 und gewann daheim mit 2:0. In der Königsklasse ist es das erste Aufeinandertreffen. Bester Kenner der Schotten bei RB ist Co-Trainer Andreas Hinkel als einstiger Profi in Glasgow von 2008 bis 2011.

Trainer: Ange Postecoglou ist ein australischer Trainer griechischer Herkunft. Als Trainer führte er Brisbane Roar 2011 und 2012 zur australischen Meisterschaft. Als Nationaltrainer von Australien gewann er die Asienmeisterschaft 2015. Seit 2021 ist der Trainer des katholischen Glasgower Klubs.

Stars: Star des Klubs ist Sir Rod Stewart, der die Klubhymne singt, glühender Fan ist und 2018 bei Leipzigs Gastspiel im weißen Mantel von der Tribüne winkte. Anführer auf dem Platz ist der schottische Kapitän Callum McGregor. Innenverteidiger Cameron Carter-Vickers sammelte bereits Erfahrungen in der Premiere League bei Tottenham Hotspur. Mit Moritz Jenz steht auch ein Berliner Verteidiger bei Celtic unter Vertrag, der bei TeBe Berlin ausgebildet wurde und dann zu Fulham ging.

Erfolge: 52x schottischer Meister (zuletzt 2022), 40x schottischer Pokalsieger (zuletzt 2020), 20x schottischer Ligapokalsieger (zuletzt 2022), 1x Europapokal der Landesmeister (1967) - Platzierung in der Saison 2021/2022: 1.