RB Leipzig

"Scheiße, aber geil": Daniel Frahn über Pokalfight gegen RB Leipzig und "Maschine" Willi Orban

Von (RBlive/fri) 27.10.2021, 14:43
Willi Orban (l.) im Duell mit Daniel Frahn.
Willi Orban (l.) im Duell mit Daniel Frahn. imago images/Picture Point LE

Für Daniel Frahn gab es nach der 0:1-Niederlage gegen seinen Ex-Verein RB Leipzig im DFB-Pokal nichts zu bereuen. "Wir haben uns sehr sehr teuer verkauft, haben das sehr sehr anständig gemacht", sagte der Angreifer von Regionalligist SV Babelsberg in der ARD. "Leipzig hat es bis zur letzten Minute verdammt schwer gehabt im Karli. Wir können stolz auf uns sein. Wir haben einen guten Pokalfight geboten, so Frahn, der 2010 bis 2015 für die Sachsen auf Torejagd gegangen war.

Persönlich rieb sich Frahn in vielen Duellen mit RB-Abwehrchef Willi Orban auf. Der 34-Jährige verbuchte nach 90 Minuten weder Torschuss noch Vorlage und gewann bei 26 Ballkontakten nur 21 Prozent seiner Zweikämpfe. "Es hat trotzdem Spaß gemacht, Zweikämpfe mit Willi Orban zu führen, eine absolute Maschine." Sein Fazit der knappen Niederlage vor über 6.000 Zuschauern. "Es ist zwar scheiße, dass wir 1:0 verloren haben, aber im Endeffekt trotzdem geil."