Sesko soll 2023 kommenWerner wird diese Woche bei RB vorgestellt

Der verlorene Sohn kehrt zurück: Timo Werner wechselt nach zwei Jahren "im Exil" beim FC Chelsea das zweite Mal zu RB Leipzig. Als Ablöse sind um die 20 Millionen Euro plus Bonuszahlungen im Gespräch. Die Sachsen sollen sich auch mit einem zweiten Angreifer geeinigt haben.

Von RBlive/sid/fri Aktualisiert: 08.08.2022, 17:15
Timo Werner mit Torjubel für RB Leipzig.
Timo Werner mit Torjubel für RB Leipzig. IMAGO / Mika Volkmann

Am Montag soll er in Leipzig landen, am Dienstag den Medizincheck absolvieren und den Vertrag unterschreiben. Spätestens am Mittwoch könnte Timo Werner am Cottaweg vorgestellt werden. Nach übereinstimmenden Medienberichten wechselt der deutsche Nationalspieler für rund 20 Millionen Euro plus Bonuszahlungen vom FC Chelsea zurück zu RB Leipzig. Das deckt sich mit Informationen von RBlive. Der 26-Jährige soll laut Sky einen langfristigen Vertrag bis 2026 oder 2027 erhalten. 

Für seinen Ex-Trainer Ralf Rangnick macht der Transfer "sportlich betrachtet" Sinn. "Timo hat Geschwindigkeit und Tiefgang", sagte der ehemalige Trainer und Sportdirektor der Sachsen im Interview mit Sky. "Das hat bei RB im Offensivbereich kein Spieler außer Nkunku."

Rangnick: Werner braucht "die absolute Rückendeckung des Trainers"

Werner brauche "Vertrauen und die absolute Rückendeckung des Trainers", um "an seinem Leistungslimit zu spielen", meinte der Nationaltrainer Österreichs: "Für Timo ist es wichtig, dass er regelmäßig spielt, damit er auch für die WM in Form kommt. Am stärksten und wirkungsvollsten sehe ich ihn als einen von zwei Stürmern. Silva und Poulsen könnten von ihm profitieren."

Für RB Leipzig war Timo Werner bereits von 2016 bis 2020 aufgelaufen und hatte fast 100 Tore geschossen, ehe er vor zwei Jahren für 53 Millionen Euro zum FC Chelsea gewechselt war. Geschäftsführer Oliver Mintzlaff hatte am Sonntag bei DAZN betont, dass Werner "ein interessanter Spieler" sei, man beschäftige sich damit: "Ob es zustande kommt, kann ich noch nicht sagen." 

Berichte: Salzburg-Talent Sesko wechselt zu RB Leipzig

Unterdessen berichten Bild und Sky, dass RB Leipzig Benjamin Sesko von Red Bull Salzburg verpfichet. Der 1,95 Meter große Slowene, der wegen seiner Statur und Beweglichkeit mit Erling Haaland verglichen wird, soll einen Vertrag bis 2028 unterschreiben und rund 24 Millionen Euro kosten. Der 19-Jährige wechselt aber erst im Sommer 2023 zum DFB-Pokalsieger.