RB Leipzig

Spieler des Spiels: Gulácsi rettet RB Leipzig gegen Wolfsburg

Von (RBlive/agr) 09.03.2020, 12:35
Peter Gulacsi hielt RB Leipzig mit einigen Paraden den Rücken frei.
Peter Gulacsi hielt RB Leipzig mit einigen Paraden den Rücken frei. imago/Christian Schroedter

Das 0:0 von RB Leipzig am Wochenende beim VfL Wolfsburg war das zweite Remis in Folge und der nächste Rückschlag im Kampf um die Punkte für die Meisterschaft. Lediglich Keeper Péter Gulácsi ragte aus dem Team heraus, weil er sich mit starken Paraden auszeichnen konnte. Erstmals seit dem zehnten Spieltag rutschte RB durch Dortmunds Sieg in Mönchengladbach von einem der ersten beiden Tabellenplätze herunter.

RB Leipzig ungewohnt ideenlos

„Wir waren sehr, sehr langsam in der Spieleröffnung, haben kaum die interessanten Räume auf den Flügeln bespielt, um mal hinter die Kette zu kommen und gerade mit den zwei Stoßstürmern mehr Druck im Sechzehner zu erzeugen”, sagte Nagelsmann. Chancen und Torabschlüsse waren am Samstag bei den Leipzigern Mangelware.

Upamecano bester Teil der Abwehrkette

"Leipzigs Bester" war erneut Péter Gulácsi, der im Duell mit Wolfsburgs Angreifern mehrfach Chancen entschärfte und so die Weste rein hielt. Fünf der letzten sechs Spiele beendete RB mit null Gegentreffern.
Auch die RBlive-Leser stimmten mit 54 Prozent für den Torwart als Mann des Tages, der mit einer glatten 2 die Bestnote erhielt. Auf Platz zwei folgt Innenverteidiger Dayot Upamecano mit 20 Prozent.

Vom Kicker (Montag) gab es für den Großteil der Mannschaft ein grottiges Zeugnis. Upamecano, Gulacsi, Klostermann und Sabitzer kamen noch mit der Note 3 davon. Am schlechtesten schnitten Emil Forsberg (4,5) und Yussuf Poulsen (5) ab.