RB Leipzig

Spurs trainieren vor Rückspiel gegen RB Leipzig in London

Von (RBLive/agr) 09.03.2020, 10:30
Jose Mourinho und seine Spurs müssen sich nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel gegen RB Leipzig etwas einfallen lassen.
Jose Mourinho und seine Spurs müssen sich nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel gegen RB Leipzig etwas einfallen lassen. Imago Images/ Focus Images

Volles Programm am Tag vor dem mit Spannung erwarteten Rückspiel im Achtelfinale der Champions League zwischen RB Leipzig und Tottenham Hotspur. Um 15.45 Uhr stellen sich Trainer Julian Nagelsmann und Nationalspieler Lukas Klostermann im Innenraum des Stadions bei der Pressekonferenz den Fragen der Journalisten.

Mit einem Sieg oder Unentschieden vor heimischem Publikum würden die Leipziger nach dem 1:0-Hinspielerfolg den Einzug die nächste Runde am Dienstagabend (21 Uhr) perfekt machen. Die RB Arena ist mit mehr als 40.000 Zuschauern ausverkauft. Ab 17.15 Uhr absolviert der Bundesligadritte am Montaga am Cottaweg sein Abschlusstraining, das in den ersten 15 Minuten wie gewohnt vor internationalen Partien für die Medien öffentlich ist.

Finale Besprechung zur Coronalage

Der Kontrahent aus der Premier League bestreitet seine letzte Einheit am Montagvormittag (11.15 Uhr) im heimischen Londoner Trainingszentrum. Nachdem am Nachmittag der Flieger am Airport Leipzig/Halle gelandet ist und die Mannschaft im Steigenberger Hotel eingecheckt hat, sind Trainer José Mourinho und ein Spieler der Spurs ab 19 Uhr die Gesprächspartner bei der Pressekonferenz der Gäste. 

Trotz des Vorschlags von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, wegen der zunehmenden Ausbreitung des neuartigen Coronavirus Veranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen abzusagen, soll das Achtelfinal-Rückspiel der Königsklasse stattfinden. Das teilte RB am Sonntag via Twitter mit: «Wir sind weiterhin im engen Austausch mit den Gesundheitsbehörden und nach dem aktuellen Stand ist die normale Austragung des Spiels mit Zuschauern am Dienstag nicht gefährdet.» Das Gesundheitsamt, die Stadt und RB Leipzig werden sich am Montag allerdings noch einmal abschließend  zu dem Thema beraten.