RB Leipzig

Stefan Ilsanker ist mit Ralph Hasenhüttl zufrieden

24.08.2016, 11:52
Stefan Ilsanker.
Stefan Ilsanker. imago/Christian Schroedter

Zufrieden ist Stefan Ilsanker mit den ersten Wochen unter seinem neuen Trainer Ralph Hasenhüttl. Er sei eine gute Mischung aus „deutscher Mentalität“ („Winner- Gen“) und österreichischer „Gelassenheit“ („fängt auf der Bank nicht an durchzudrehen“), erklärt er in der Krone.

Hasenhüttl bringe seine „seine eigenen Ideen und Vorstellungen“ ein, die “ sich auch mit der Spielidee, die wir haben, gut verbinden lassen“. Ilsanker findet es gut , „dass man zu einem schon funktionierenden Team noch einmal neue Inputs dazubekommt“.

Stefan Ilsanker war nach der Europameisterschaft verspätet ins Training von RB Leipzig eingestiegen. Zu Beginn der Woche war er beim österreichischen Sender Servus TV zu Gast und verriet dort unter anderem, dass sein Mutter ihm anfangs vom Schritt „in den Osten“ abgeraten habe. Themen sind auch das EM-Haus, die kommende Bundesligasaison und das Pokal-Aus in Dresden.

Die Stimmung beim Auswärtsspiel in Dresden hat Stefan Ilsanker als sehr gut wahrgenommen. Bis auf den abgetrennten Bullenkopf sei es ein „ganz normales Cup-Spiel“ gewesen.