RB Leipzig

Tabellen-Konfusion bei RB: So kommt Leipzig noch ins Achtelfinale der Champions League

Von Ullrich Kroemer 25.11.2020, 11:30
„Wir haben jetzt schlechtere Karten in der Gruppe”, sagt Julian Nagelsmann. Doch ein Weiterkommen ist immer noch aus eigener Kraft möglich.
„Wir haben jetzt schlechtere Karten in der Gruppe”, sagt Julian Nagelsmann. Doch ein Weiterkommen ist immer noch aus eigener Kraft möglich. Franck Fife/AFP/dpa

Bei all der Enttäuschung über die bittere Niederlage von RB Leipzig bei Paris St. Germain (0:1) malten die Verantwortlichen von RB Leipzig ihre Situation in der Champions-League-Gruppe H schwärzer als sie ist.

„Wir haben jetzt schlechtere Karten in der Gruppe, müssen unsere beiden Spiele gewinnen und hoffen, dass Paris nicht beide gewinnt”, sagte Trainer Julian Nagelsmann am Dienstagabend im Pariser Prinzenpark. Und Präsident und Geschäftsführer Oliver Mintzlaff kommentierte: „Wir müssen jetzt zwei Spiele gewinnen, um zumindest eine theoretische Chance zu wahren, auch wenn sie nicht mehr in unserer Hand ist, dass wir noch weiterkommen.”

Doch die Chance ist keineswegs theoretisch, sondern ganz reell, wenn RB zwei Siege in den verbleibenden beiden Partien einfährt. Nagelsmann ging in der Pressekonferenz auf Nachfrage eines Kollegen das Licht auf, dass sein Team mit zwei Siegen sehr wohl aus eigener Kraft weiterkommen würde – egal, wie die Gegner spielen.

Mit vier Punkten aus eigener Kraft ins Achtelfinale der Champions League

Wenn PSG Manchester United schlüge und RB Leipzig gegen Basaksehir und ManU gewänne, hätten Paris (Gruppensieger) und Leipzig (Zweiter) je zwölf Punkte, ManUtd wäre mit neun Punkten nur Gruppendritter. In dem Fall würde RB sogar ein Punkt in Istanbul genügen, weil sie mit einem Sieg gegen ManUtd dennoch mit zehn Punkten einen Zähler vor dem englischen Rekordmeister stünden.

Gewänne Manchester United das Rückspiel gegen Paris – was für RB am Komfortabelsten wäre – kämen die Briten bereits als Gruppenerster nach Leipzig. RB müsste dann – einen Sieg gegen Basaksehir vorausgesetzt – mindestens einen Punkt im letzten Gruppenspiel gegen ManUtd holen, um mit zehn Punkten als Gruppenzweiter ins Achtelfinale zu kommen, Paris wäre dann aus der „Königsklasse” ausgeschieden.

Sogar ein Punkt könnte RB zum Weiterkommen reichen

Spielt Paris gegen Manchester United remis, müsste RB einen Sieg bei Basaksehir vorausgesetzt dennoch am letzten Spieltag gegen Manchester gewinnen, um weiterzukommen. Träte dieser Fall ein, wäre RB sogar noch Gruppenerster.

Auch zwei Punkte würden der Nagelsmann-Elf übrigens zum Achtelfinaleinzug reichen. Dann dürfte PSG aus seinen ausstehenden Partien maximal einen Punkt (egal gegen welchen Gegner) holen. Falls die Franzosen ihre letzten Gruppenspiele gegen ManU und Basaksehir verlieren sollten, würde RB sogar ein mickriges Pünktchen zum Abschluss der Gruppenphase genügen, um mit sieben Punkten als Gruppenzweiter in die K.o.-Runde einzuziehen.

Im diesem Fall dürfte der direkte Vergleich gegen die Türken aber keinesfalls verloren gehen, d.h. die Nagelsmann-Elf dürfte in Istanbul maximal mit einem Treffer Unterschied verlieren. Und muss dann noch gegen Manchester den nötigen Punkt holen.