RB Leipzig

Timo Werner mit Muskelproblemen – Burke für Schottland im Einsatz

23.03.2017, 09:07
Kein ganz einfacher erster Auftritt für Timo Werner für Deutschland endet mit Muskelverletzung.
Kein ganz einfacher erster Auftritt für Timo Werner für Deutschland endet mit Muskelverletzung. imago

Gestern feierte Timo Werner sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft. Beim glücklichen 1:0 gegen England stand er in der Startelf. Dabei war Werner der erste Spieler von RB Leipzig, der in der deutschen Nationalmannschaft zum Einsatz kam.

Timo Werner gegen England bemüht, aber unauffällig

Ein weiteres Spiel wird allerdings vorerst nicht dazukommen. Denn wegen muskulärer Probleme wird der Stürmer für das Spiel in der WM-Qualifikation in Aserbaidschan am Sonntag ausfallen. Ob er direkt wieder nach Leipzig zurückkehrt ist noch unklar.

Bei seinem Debüt im Nationaltrikot blieb Timo Werner unauffällig. Gegen die massive Innenverteidigung der Engländer hatte er einen schweren Stand. Situationen, in denen er seine Geschwindigkeit hätte ausspielen können, gab es nur selten. Im Spiel gegen den Ball konnte er aber seine Stärken ins Team einbringen.

Gespannt war man auch, was die Reaktion des Dortmunder Publikums auf Timo Werner angeht. Nach den Protesten gegen RB Leipzig beim Spiel in Dortmund und Werners Schwalbe gegen Schalke 04 in der Hinrunde war mit Unmutsbekundungen gerechnet worden. Entsprechend gab es beim Verlesen der Mannschaftsaufstellung und bei Werners Auswechslung nach 77 Minuten vernehmbare Pfiffe, die aber nur von einem kleineren Teil der Zuschauer kamen.

Oliver Burke und Dayot Upamecano auch im Einsatz

Nicht nur Timo Werner war gestern im Einsatz, auch Oliver Burke durfte in einem Länderspiel antreten. Gegen Kanada stand er in der ersten Halbzeit für Schottland in einem Testspiel auf dem Platz. Beim 1:1 war er nur phasenweise gefährlich und scheiterte nach einer halben Stunde mit einem Torabschluss am Gästekeeper.

RB-Spieler Nummer 3, der gestern im Einsatz war, war Dayot Upamecano. Der verlor in der U19-EM-Qualifikation mit Frankreich gegen Bosnien-Herzegowina mit 0:2. Upamecano spielte dabei durch. Da nur der Erste in der Vierergruppe die Qualifikation schafft, ist die Niederlage im ersten von drei Gruppenspielen ein herber Rückschlag für die mit großen Ambitionen gestarteten Franzosen.

Für Bosnien-Herzegowina stand RB-U19-Stürmer Ermedin Demirovic auf dem Platz. Der erzielte noch in der ersten Halbzeit die 1:0-Führung.

Heute nur Nachwuchsakteure von RB Leipzig im Länderspieleinsatz

Heute sind keine Profis von RB Leipzig in Länderspielen im Einsatz. Lediglich aus dem Nachwuchsbereich hoffen verschiedene Akteure auf Spielzeit. Dominik Franke und Julian Chabot spielen mit Deutschland in der U19-EM-Qualifikation gegen Zypern. Kamil Wojtkowski und Przemyslaw Placheta spielen im selben Wettbwerb in ihrer Gruppe gegen die Türkei.

In der U17-EM-Qualifikation könnten Elias Abouchabaka, Nicolas Kühn, Kilian Ludewig und Erik Majetschak für Deutschland gegen Armenien zum Einsatz kommen. Und auch Live-Fußball gibt es am heutigen Tage. Denn die deutsche U20-Nationalmannschaft tritt um 18 Uhr in Elversberg gegen die Schweiz an. Eurosport überträgt die Partie live. Gino Fechner steht hier als RB-Spieler im Kader.