RB Leipzig

Trotz steigender Inzidenzen: RB Leipzig darf gegen FC Bayern 34.000 Fans ins Stadion lassen

Von (RBlive/fri) 06.09.2021, 16:12
Fans von RB Leipzig beim Heimspiel gegen den VfB Stuttgart vor zwei Wochen.
Fans von RB Leipzig beim Heimspiel gegen den VfB Stuttgart vor zwei Wochen. imago images/motivio

RB Leipzig kann beim Heimspiel gegen den FC Bayern am kommenden Samstag (18.30 Uhr) in der Red-Bull-Arena wie geplant 34.000 Zuschauer ins Stadion lassen. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Montag mit. Das Gesundheitsamt der Stadt hatte die Aufstockung genehmigt.

Bayern-Trio kehrt zurück zu RB Leipzig

Obwohl die Sieben-Tages-Inzidenz in Leipzig zu Wochenbeginn erstmals seit Monaten wieder über 35 lag (36,6), darf die Partie vor dieser Kulisse angepfiffen werden. Erst wenn diese Marke fünf Tage in Folge gerissen wird, gilt am übernächsten Tag wieder die Regelung, dass maximal die Hälfte des Stadions gefüllt werden kann. Wäre das Spiel am Sonntag angepfiffen worden, wären demnach nur 23.500 Zuschauer erlaubt gewesen. Für das kommende Heimspiel gegen Hertha BSC am 25. September ist angesichts des gegenwärtigen Anstiegs der Inzidenzen wohl damit zu rechnen. Auch großflächige Testungen von Schülerinnen und Schülern zu Beginn des neuen Schuljahres werden zu einer Erhöhung der Zahlen führen.

Nun dürfen sich zumindest einmal in der Vorrunde alle 31.000 Dauerkartenbesitzer auf Bundesliga-Fußball freuen. Gegen den deutschen Meister kehrt das Ex-RB-Trio um Coach Julian Nagelsmann sowie die Spieler Marcel Sabitzer und Dayot Upamecano erstmals an die alte Wirkungsstätte zurück. Der Rest der Tickets sollte an Sponsoren, Partner und Gästefans gehen. Für den Zugang zum Stadion ist ein 3G-Nachweis (geimpft, getestet, genesen) nötig. Ausnahmen gelten für Kinder bis 12 Jahre, wie der Klub mitteilt. Zudem besteht - außer am Sitzplatz - Maskenpflicht.