Personal gegen Bergamo

Adams fehlt wohl, Simakan fraglich

Von ukr Aktualisiert: 05.04.2022, 16:05
Ausharren in der Eistonne: Tyler Adams und Mohamed Simakan im Trainingslager im vergangenen Sommer in Österreich.
Ausharren in der Eistonne: Tyler Adams und Mohamed Simakan im Trainingslager im vergangenen Sommer in Österreich. (imago/motivio)

RB Leipzig muss im Hinspiel des Viertelfinales in der Europa League gegen Atalanta Bergamo (Do., 18.45 Uhr) wohl auf Tyler Adams verzichten. Der US-Amerikaner laboriert nach der WM-Qualifikation mit den USA noch immer an einer Oberschenkelprellung und kann nicht trainieren. Der 23-Jährige ist Leipzigs Dauerpatient in den vergangenen Wochen. Er hat immer wieder Blessuren und konnte seit Februar in der Bundesliga lediglich zwei Kurzeinsätze und einen etwa einstündigen Einsatz gegen Bochum absolvieren.

Engpass bei RB Leipzig auf der Sechser-Position

Auch Amadou Haidara fehlt wegen einer Innenbandverletzung für drei bis vier Wochen, sodass sich die Sechser gerade von allein aufstellen: Konrad Laimer und Kevin Kampl müssen durchspielen. Auch Benjamin Henrichs, der nach Magen-Darm-Virus wieder einsatzfähig ist und beim Start in die Trainingswoche dabei war, könnte im defensiven Mittelfeld agieren.

Fraglich ist auch Mohamed Simakan, der sich beim Spiel gegen Borussia Dortmund muskuläre Probleme zuzog, vorzeitig vom Platz musste und humpelnd das Feld verließ. Der Innenverteidiger trainierte an diesem Dienstag noch nicht wieder mit der Mannschaft, sondern individuell. Gut möglich also, dass Simakan gegen Bergamo geschont wird und beispielsweise Lukas Klostermann zum Einsatz kommt und Simakan dann gegen Hoffenheim wieder in die Startelf rotiert.