U19-JuniorenUnion Berlin sagt Testspiel bei RB wieder ab - auch neuer Gegner ist kritisch

Von RBlive Aktualisiert: 24.01.2023, 14:10
Auch bei den Ultras von Carl Zeiss Jena genießt RB Leipzig keinen guten Ruf.
Auch bei den Ultras von Carl Zeiss Jena genießt RB Leipzig keinen guten Ruf. (Foto: imago/Christoph Worsch)

Das für Samstag (13 Uhr) geplante Testspiel zwischen den U19-Bundesliga-Mannschaften von RB Leipzig und Union Berlin wird nach übereinstimmenden Medienberichten vom Dienstag nicht stattfinden.

Wie "Bild" und "LVZ" berichten, sagte Union die Partie wieder ab - offenbar auf Wunsch des Vereinsvorstands.

Die Ansetzung der Partie hatte schon im Vorfeld überrascht, da Union Berlin zu den größten Kritikern von RB Leipzig gehört - und das nicht nur auf Fanebene. Rund um das Nachwuchs-Testspiel wäre wohl mit Protesten zu rechnen gewesen.

Ultras von Carl Zeiss Jena lehnen RB Leipzig ebenfalls ab

Einen ähnlichen Fall hatte es zuletzt im Trainingslager in Abu Dhabi gegeben. Da testete RB gegen Eintracht Frankfurt - sehr zum Ärger vieler SGE-Fans. Die kritisierten ihren Klub dafür am Wochenende im Heimspiel gegen Schalke 04 mit einem Banner.

RB Leipzig hat für seine A-Jugend aber schnell Ersatz gefunden. Am 28. Januar wird nun gegen die U19 vom FC Carl Zeiss Jena aus der Regionalliga Nordost getestet.

Ob das bei den Ultras des FCC gut ankommt, darf aber bezweifelt werden. Als Jena im März 2021 einen Geheimtest gegen RB Leipzig absolvierte, gab es anschließend Proteste und die Forderung an die Klub-Bosse zu einem „ehrlichen und felsenfesten Bekenntnis zur Ablehnung von Redbull Leipzig". Man haben sich "geschämt", dass das Team in Leipzig angetreten ist.