RB Leipzig

Verletzungssorgen bei RB Leipzig vor dem Saisonfinale: Sabitzer fällt aus, Forsberg und Schick sind fraglich

Von (RBlive/mhe) 25.06.2020, 14:07
Verletzte sich im Spiel gegen den BVB: RB Leipzigs Marcel Sabitzer
Verletzte sich im Spiel gegen den BVB: RB Leipzigs Marcel Sabitzer Imago/Poolfoto

Österreichs Nationalspieler Marcel Sabitzer vom deutschen Bundesligisten RB Leipzig hat gegen Borussia Dortmund sein letztes Spiel für die Sachsen in dieser Saison bestritten. Für das finale Meisterschaftsspiel in Augsburg am Samstag fällt der Mittelfeldspieler nämlich aus (Anstoß 15.30 Uhr). Seine Verletzung aus der Partie gegen den BVB ist zu gravierend.

Einsatz von Forsberg und Schick offen

Das vermeldete RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann am Donnerstag auf der obligatorischen Vorspieltagspressekonferenz und erklärte, dass auch Sabitzers Landsmann Hannes Wolf nicht wird spielen können. Der 21-Jährige, der sich vergangenen Sommer bei der Europameisterschaft der U-21-Junioren den Fuß brach, wurde am Dienstag an seiner lädierten Extremität operiert. Ein Platte zur Unterstützung seines Knöchelbruchs aus dem Vorsommer wurde entfernt.

Offen ist zudem ein Einsatz des Angreifers Patrik Schick. Der Tscheche beklagt Knieschmerzen und brach ebenso wie Schwede Emil Forsberg das Training vorzeitig ab, eine leidliche Geschichte bei Schick, der immer wieder von Blessuren heimgesucht wird und selten zehn Spiele am Stück absolvieren kann. Forsberg wiederum hatte am Mittwoch einen Schlag aufs Knie abbekommen. Ein Bluterguss zwang ihn einen Tag später, das Training auszusetzen.

Lookman wieder fit

Julian Nagelsmann hat bei Forsberg aber "die Hoffnung, dass seine Verletzung bis Samstag wieder abheilt. Ich gehe davon aus, dass er auflaufen kann." Bei Schick ist er vorsichtiger. Dagegen steht Ademola Lookman wieder zur Verfügung. Nach einer Verletzungsunterbrechung vorige Woche habe der Brite in dieser wieder trainieren können.

RB Leipzig fährt nach Augsburgb zum Erzfeind, um den dritten Tabellenplatz zu verteidigen. Das sei das verpflichtenden Ziel in diesem Spiel, sagte der Trainer.