RB Leipzig

"Vielleicht kann Ronaldo noch was von ihm lernen" RB Leipzigs Trainer Jesse Marsch hält Rangnick bei Manchester United für "besten Mann"

Von Martin Henkel 27.11.2021, 12:58
Ein Jahr Seite an Seite bei RB: Jesse Marsch und Ralf Rangnick (r.)
Ein Jahr Seite an Seite bei RB: Jesse Marsch und Ralf Rangnick (r.) imago/Christian Schroedter

Jesse Marsch hat 2018/2019 ein Jahr an der Seite von Ralf Rangnick bei RB Leipzig gearbeitet. Man kennt sich also gut, weshalb der Coach der "Roten Bullen" am Freitag gefragt wurde, was er von einer möglichen Verpflichtung seines ehemaligen Chefs und Mentors durch Manchester United hält. Der US-Amerikaner antwortete: "Es gibt keinen besseren!"

"Ich habe immer gesagt, wenn ein Verein braucht Struktur und einen Fachmann, der diese Strukturen zusammenbringt, dann gibt es keinen besseren als Ralf Rangnick.", sagte Marsch vor dem Spiel gegen Bayer Leverkusen in der Bundesliga am Sonntag in Leipzig (17.30 Uhr). "Es ist eine super Entscheidung von ManU, wenn sie Ralf verpflichten."

Rangnick setzt auf Jugend und Formbarkeit

Marsch wies vor allem auf Rangnicks Fähigkeiten beim sogenannten Club-Building hin, dem Aufbau von Strukturen in einem Verein, wie es der 63-Jährige bei der TSG Hoffenheim und später in Salzburg sowie in Leipzig getan hat.

Eine andere Frage ist, wie Rangnick als Trainer bei den Red Devil's funtktioniert, wo mit Cristiano Ronaldo ein Topstar der Kategorie "Weltklasse" spielt, aber mit 36 ins Alter gekommen ist. Bei seinen zwei letzten Trainerstationen in Leipzig und Hoffenheim präferierte Rangnick die Arbeit mit jungen Spielern. Ihrer Formbarkeit wegen aber auch, weil sein Spielstil viel Laufbereitschaft und Fitness erfordert.

Rangnick soll Spekulationen zufolge das zuletzt schwache United bis zum Saisonende trainieren und danach zwei Jahre als Berater fungieren.  Marsch meinte zu der Konstellation "CR7" und "RR" leicht süffisant: "Ich habe so viel von ihm gelernt. Vielleicht kann auch Cristiano Ronaldo noch ein bißchen was von ihm lernen."

Klopp und Nagelsmann finden es "cool"

Auch Ex-RB-Coach Julian Nagelsmann erwartet durch eine Verpflichtung von Ralf Rangnick einen Leistungsschub bei Manchester United. "Er ist ein herausragender Trainer, der Manchester United sehr gut tun wird", sagte der Bayern-Trainer. Rangnick werde den gesamten Club weiterbringen, "durch seine Power und durch die Art und Weise, wie er Fußball spielen lässt."

Ähnlich hatte sich zuvor Jürgen Klopp geäußert. "Wir müssen darauf gefasst sein, dass United auf dem Feld sehr gut organisiert sein wird. Das sind offensichtlich keine guten Nachrichten für andere Teams", sagte der deutsche Trainer des Premier-League-Clubs FC Liverpool. "Leider kommt ein guter Coach nach England", meinte Klopp weiter. "Ralf ist ein sehr erfahrener Trainer. Er hat mit Hoffenheim und Leipzig bekanntermaßen zwei Clubs aus dem Nichts auf, die in Deutschland zu einer echten Gefahr und Macht geworden sind."

"Ich finde es cool oder geil", sagte Nagelsmann, der von Rangnick einst zu RB Leipzig geholt worden war. "Ich freue mich für ihn, ich mag ihn sehr gerne." (RBlive/hen)