RB Leipzig

Vor DFB-Pokal gegen VfL Bochum: RB Leipzig weiter ohne Ibrahima Konaté und Emil Forsberg, Pause für Dayot Upamecano?

Von (RBlive/fri) 02.02.2021, 12:01
Ibrahima Konaté arbeitet an seinem Comeback für RB Leipzig.
Ibrahima Konaté arbeitet an seinem Comeback für RB Leipzig. imago/motivio

RB Leipzig muss in der dritten Runde des DFB-Pokals gegen den VfL Bochum (Mittwoch/18.30 Uhr) wie erwartet weiter auf Innenverteidiger Ibrahima Konaté (21) und Mittelfeldstratege Emil Forsberg (29) verzichten. Konaté sei diese Woche mehr und mehr ins Mannschaftstraining integriert worden, erklärte RB-Coach Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz am Dienstag. "Aber es ist noch ein Weg zu gehen, bis er wieder bei 100 Prozent ist." Der verletzungsanfällige Franzose, der an Sprunggelenksproblemen laborierte und am 12. Spieltag gegen Hoffenheim letztmals zum Einsatz kam, konnte noch nicht die volle Zweikampf-Belastung mitgehen.

Emil Forsberg könnte nach seiner Knieblessur im Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg am 12. Februar wieder auf dem Rasen stehen, so Nagelsmann. Spätestens zum Champions-League-Spiel gegen den FC Liverpool vier Tage später soll es soweit sein. Nagelsmann muss nach dem 1:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen am Samstag mit ein paar angeschlagenen Spielern arbeiten. Darunter Kevin Kampl, der an entzündeten Schleimbeuteln im Knie und Wadenproblemen leidet.  

Gegen Bochum kündigte Nagelsmann mit Hinblick auf die Partie am Wochenende bei Schlusslicht Schalke 04 an, die Aufstellung ein wenig zu variieren. "Wir wollen trotzdem die bestmögliche Mannschaft auf den Platz bringen." Eine Pause könnte Abwehrchef Dayot Upamecano bekommen, der zuletzt über Knie- und Oberschenkelprobleme klagte.

Einziger gesetzter Spieler sei aktuell Schlussmann Peter Gulacsi, so der RB-Coach. Weiter nicht an Bord sind die Langzeitverletzten Konrad Laimer, Benny Henrichs, Dominik Szoboszlai.