RB Leipzig

„Werden anderes Gesicht zeigen”: Kampl kündigt Revanche von RB Leipzig gegen Manchester United an

Von (RBlive/ukr)
29.10.2020, 13:01
Blick auf den Ball: Kevin Kampl gegen Anthony Martial.
Blick auf den Ball: Kevin Kampl gegen Anthony Martial. imago/PA Images

Als Kevin Kampl das Spielfeld verließ, war die Defensivstuktur bei RB Leipzig gänzlich dahin. Der Leader kritisierte nach der 0:5-Rekordniederlage von RB Leipzig bei Manchester United: „Zum Schluss musst du besser verteidigen, da darfst du nicht noch drei Dinger kriegen. Das müssen wir besser durchziehen.” RB müsse lernen, „so ein Spiel auch mal 0:2 zu verlieren – auch in Hinblick auf das Torverhältnis. Das können am Ende entscheidende Dinge sein, wenns ums Weiterkommen geht.”

Kampl: Im Rückspiel „besser verteidigen und Chancen besser herausspielen”

Mit der Leistung bis zum 0:2 war Kampl nicht komplett unzufrieden. „Wir haben es bis zum Sechzehner gut gespielt, waren aber vorn nicht effektiv genug. Da werden wir in den nächsten Spielen wieder drauflegen und Tore machen”, kündigte er an.

An dem bitteren Abend im Old Trafford war Kampl der einzige, der Kraft hatte, um dem Team wieder Mut zu machen. „In der Gruppe ist alles offen. ManU kommt noch zu uns, da werden wir ein anderes Gesicht zeigen”, sagte der Routinier. „Wir werden besser verteidigen, unsere Chancen besser ausspielen und alles dafür geben, damit wir weiter kommen.”