RB Leipzig

Werkself muss zum Angstgegner: Fünf Fakten zu RB Leipzig gegen Bayer Leverkusen

Von (dpa/RBlive) 28.11.2021, 11:37
Bayer Leverkusen hatte gegen RB Leipzig fast immer das Nachsehen.
Bayer Leverkusen hatte gegen RB Leipzig fast immer das Nachsehen. imago images/Karina Hessland

Mit einem Heimsieg gegen Bayer Leverkusen kann RB Leipzig sogar am Tabellenvierten vorbeiziehen und würde damit zum ersten Mal in dieser Saison besser dastehen als Platz fünf. Hier sind fünf Fakten zur Begegnung, die Leipzig ohne zahlreiche Ausfälle bestreiten wird.

Bisherige Bilanz spricht für RB Leipzig

Gegen Bayer 04 Leverkusen tritt RB gern an. Von den bisherigen zehn Bundesliga-Duellen verloren die Leipziger nur eine Partie (1:4 daheim im April 2018), siegten dafür fünfmal. 31 Tore fielen in den Spielen, RB traf dabei 18 mal.

Weniger Punkte gab es noch nie nach zwölf Spieltagen

18 Punkte sind die bislang schwächste RB-Ausbeute nach zwölf Bundesliga-Runden seit Zugehörigkeit zum Oberhaus. In den zurückliegenden Jahren waren es immer mindestens vier Zähler mehr.

Heimserie hält seit vier Ligaspielen

RB gewann alle seine vergangenen vier Heimpartien in der Bundesliga. Eine längere Siegesserie gab es zuletzt im Herbst 2020, als RB sechs Partien gewann. Am Sonntag fehlen allerdings wieder die Zuschauer.

Zuhause treffen RB-Stürmer besser

Bislang 20 Tore in sechs Heimspielen bedeuten für RB einen Rekord. Die Leipziger trafen in den vergangenen vier Heimspielen immer mindestens doppelt – so eine Serie hatten sie zuvor in der Bundesliga zuletzt von September bis Dezember 2020.

Forsberg stark gegen Bayer Leverkusen

Erfolgreichster RB-Torschütze in Spielen gegen Leverkusen ist Emil Forsberg. Von den bislang 18 Treffern erzielte der Schwede vier. Auch Yussuf Poulsen (3) und Christopher Nkunku (2) trafen vom aktuellen Kader mehr als einmal gegen die Werkself.