RB Leipzig

"Wir müssen jetzt mal 'ne Nacht drüber schlafen" - Reaktionen auf das Ausscheiden von RB Leipzig aus der Champions League

Von (RBlive/hen/ukr)
10.03.2021, 23:42
Powerhaus ohne Zugriff: Mo Salah erzielt durch die Gasse das 1:0
Powerhaus ohne Zugriff: Mo Salah erzielt durch die Gasse das 1:0 dpa/Marton Manus

Das Hinspiel 0:2 verloren, das Rückspiel auch: Spieler und Trainer von RB Leipzig hatten ganz schön zu schlucken an diesem Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Liverpool, denn sie waren zu keinem Zeitpunkt an einem Wunder von Budapest wirklich nah dran. Entsprechend fielen die Reaktionen auf das Aus in der Königsklasse aus.

Julian Nagelsmann (Trainer RB Leipzig): "Wir waren heute nicht gut genug, haben nicht den nötigen Punch entwickelt und ewig gebraucht, uns daran zu gewöhnen, dass Liverpool hoch Druck macht. Wir sind kaum in unsere emotionale Spielweise hineingekommen. Am Anfang hatten wir nicht den Mut, haben zu verkopft gespielt. Das Manko war, dass wir nicht den mega Glauben im Spiel entwickeln konnten, weil wir zu wenig Chancen herausgespielt haben. Wir haben heute nicht unser Leistungsoptimum erreicht, da muss man akzeptieren, dass Liverpool verdient weiterkommt. Wir haben es heute nicht geschafft, auf diesem Niveau mitzuhalten. Wenn der Gegner besser ist, gratuliere ich gern."

Jürgen Klopp (Trainer FC Liverpool): "Wir haben heute Abend gut gespielt, gut verteidigt gegen einen richtig guten Gegner. Heute konnte man nicht sehen, wie stark Leipzig eigentlich sein kann. Ein Powerhaus in der Bundesliga. Wenn man RB machen lässt, sind sie richtig gut. Sie bekommen aber normalerweise nicht genug Gegendruck. Das haben wir gut gemacht und toll verteidigt. Liverpool 2021 ist aber eine Mannschaft, die Riesen Dinger wie vor der Pause nicht reinmacht. Aber wir haben uns nicht beirren lassen, zwei Tore gemacht und verdient gewonnen."

Peter Gulacsi (Torhüter RB Leipzig): "Es wäre wichtig gewesen, dass wir das erste Tor schießen. Das ist uns nicht gelungen. Wir hatten ein paar wenige Chancen, aber das hat nicht gereicht. Liverpool ist schon noch eines der besten Teams in Europa. Wir waren im letzten Drittel ein bißchen zu hektisch, die letzte Konsequenz war nicht da. Es ist sehr schade, wir haben generell kein schlechtes Spiel gemacht, aber wir haben nicht getroffen."

Lukas Klostermann (Spieler RB Leipzig): "Ganz trocken formuliert: Wir haben verloren, weil Liverpool zwei Tore gemacht hat, wir nicht. Wir haben heute nicht alles auf den Platz bekommen, was wir uns vorgenommen haben. Nichtsdestotrotz hatten wir unsere Möglichkeiten. Wenn davon eine reingeht, läuft es vielleicht anders. Wir waren nicht schlecht, aber das hilft uns jetzt nicht weiter. Wir müssen jetzt mal 'ne Nacht drüber schlafen."

Emil Forsberg (Mittelfeldspieler RB Leipzig): "Wir sind ganz gut gestartet. Aber in so einem Spiel musst du früh in Führung gehen, um Druck aufzubauen. Aber dann wendete es sich gegen uns und Liverpool hat uns mit zwei Toren bestraft. Das war nicht stark genug heute."