RB Leipzig"Wir sind der Underdog": Nordi Mukiele über die Rollenverteilung im Spiel gegen die Bayern

Von (RBlive/msc) 01.04.2021, 13:30
Nordi Mukiele sieht RB Leipzig gegen Bayern München als Underdog.
Nordi Mukiele sieht RB Leipzig gegen Bayern München als Underdog. imago images/motivio

RB Leipzig trifft am Samstag (3. April ab 18.30 Uhr live auf Sky) auf den FC Bayern München. Ein Sieg gegen den Rekordmeister würde das Meisterschaftsduell nochmal elektrisieren.

Mukiele: "Bayern ist der klare Favorit"

RB-Verteidiger Nordi Mukiele sieht gegenüber der Bild-Zeitung die Siegchancen aber ungleich verteilt. "Bayern ist der klare Favorit und wir der Underdog. Da reicht ein Blick auf die Tabelle und in das Vereinsmuseum", sagt der Franzose. Beim kommenden Gegner sieht er nur Top-Spieler, daran ändert auch der Ausfall von Robert Lewandowski nichts.

Sehen Sie RB Leipzig gegen Bayern München live bei Sky. Entweder im Abo über "Sky Q" oder als Einzelspiel via "Sky Ticket"

Mehr Schlaf und Extraschichten zahlen sich aus

Im Pokal sind die Bayern nicht mehr dabei, RB hat damit den absoluten Favoriten nicht mehr vor der Brust. Mukiele aber würde das Rennen um die Meisterschaft nie abschenken, selbst wenn der DFB-Pokal und damit der erste Titel für RB garantiert wäre, denn "maximaler Erfolg" bleibt die Devise. Seinen persönlichen hat er in dieser Spielzeit gesteigert. Geht man nach den Einsatzzeiten, so steht er in der Gunst von Julian Nagelsmann an achter Stelle aus dem aktuellen RB-Kader, genau wie am Ende der Vorsaison.

Aber leistungstechnisch erkennt der 23-Jährige einen Sprung, für den er hart arbeitet. "Nach dem Training mache ich oft noch Extraschichten, übe meinen Abschluss und gehe häufiger zur Behandlung." Auch Ernährung und Schlafverhalten habe er angepasst. "Ich schlafe jetzt mindestens neun Stunden." Seine letzte Saison benotete er mit einer 4, für die aktuelle gibt er sich eine 2-. Sein Potenzial sieht er nämlich noch lange nicht ausgeschöpft.

Europameisterschaft oder Olympia: Mukiele wartet auf Nominierung

Eine Trophäe würde die aktuelle Saison krönen, aber nicht nur das. Mukiele hat auch die französische Nationalmannschaft noch im Blick. "Letztes Jahr war ich kurz davor, musste aber verletzt absagen", sagt er. Schließlich könnte er noch in diesem Jahr an der EM teilnehmen, wenn er Glück hat. Und wenn nicht, ziehe er noch mehr Motivation aus der Absage. "Auch die Olympischen Spiele sind eventuell eine Option, man wird sehen, was passiert."