RB Leipzig

Zwist im Spielertunnel: Tim Sebastian legt sich mit Kevin Trapp an

Von (RBlive/uk) 24.09.2018, 00:48
Einst Vorzeigeprofi, jetzt Teammanager: Tim Sebastian (rechts,
Einst Vorzeigeprofi, jetzt Teammanager: Tim Sebastian (rechts, imago/Matthias Koch

Beim 1:1 (0:1)-Remis zwischen RB Leipzig und Eintracht Frankfurt hat es in der Halbzeitpause eine Auseinandersetzung gegeben. Die Streithähne: RB Leipzigs Teambetreuer Tim Sebastian und Frankfurts Keeper Kevin Trapp. Frankfurts Manager Bruno Hübner musste schlichten.

RB Leipzigs Ex-Abwehrchef und aktueller Teambetreuer Tim Sebastian stellte Frankfurts Keeper Kevin Trapp im Kabinengang zur Rede. Sein Vorwurf: Frankfurts Balljungen gäben den RB-Spielern den Ball langsamer heraus, als den Frankfurtern.

Gut beobachtet, einige Male brauchten die Helfer tatsächlich lange, wenn es darum ging, die Bälle an die Gäste weiterzugeben. Warum Tim Sebastian ausgerechnet Kevin Trapp damit konfrontierte – etwa weil der Keeper die Balljungen dazu anstiftete oder ähnliches –, ist unklar.

Es soll hitzig zur Sache gegangen sein, bis Frankfurts Manager Bruno Hübner schlichtete. Trainer Ralf Rangnick hatte zwar eigentlich von seinen Spielern Mentalität eingefordert, doch auch der studierte Sportpsychologe Sebastian (125 Spiele für RB) zeigte im Kabinengang vollen Einsatz.