Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Baumgart will Zählbares mit SCP gegen "gewaltiges RB Leipzig"

Ein 1:1 mit dem SC Paderborn gegen RB Leipzig würde Steffen Baumgart reichen.

Ein 1:1 mit dem SC Paderborn gegen RB Leipzig würde Steffen Baumgart reichen.
Copyright: imago/Jan Huebner

Der SC Paderborn hat unter Steffen Baumgart am vergangenen Freitag seinen fünf Punkt in der Bundesliga geholt. Nach der vielbeachteten Leistung gegen Borussia Dortmund wollen die Ostwestfalen im Heimspiel gegen RB Leipzig (Samstag, 30. November ab 15.30 Uhr) wieder punkten.

SC Paderborn trainiert komplett, RB Leipzig hat genug Ersatz

Dabei muss die Mannschaft wohl auf Sebastian Vasiliadis verzichten, der sich in Dortmund an der Leiste verletzte, aber bereits wieder trainiert. Personalprobleme hat er ansonsten keine, im Gegensatz zu Julian Nagelsmann, der gegen Benfica Lissabon einen angeschlagenen Upamecano aufbot - mit Erfolg. "Sie haben zwar einige Verletzte, können sie aber 1:1 ersetzen. Viele Schwächen kann ich nicht erkennen", so Baumgart auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Baumgart: "Selbstvertrauen war nie unser Problem"

Der kommende Gegner sei "gewaltig", so der Paderborner Trainer. Aber "Selbstvertrauen war noch nie unser Problem", fügte er hinzu. Auch wenn mit RB Leipzig eine Mannschaft mit den "aktuell besten und konstantesten Leistungen" auf den Aufsteiger wartet, geht Baumgart nicht hoffnungslos in die Partie. "Wir müssen das Tempo und die Intensität hoch halten, damit RB nicht ins Rollen kommt", forderte der Ex-Profi.

Krösche-Kumpel Przondziono will Neuzugänge im Winter

Denn sein Verein befindet sich auf dem letzten Tabellenplatz bei sechs Punkten Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz in bedrohter Lage. Deswegen soll es in der Winterpause Verstärkungen geben. Geschäftsführer Martin Przondziono vom Bundesliga-Schlusslicht SC Paderborn hat Neuzugänge in der Winterpause in Aussicht gestellt. "Wir schauen uns für alle Positionen um, vor allem unter dem Aspekt der Qualität in der Breite", so Nachfolger von Markus Krösche im Interview mit dem Kicker.

Der neuen RB-Sportdirektor habe in der Hinsicht keine Tipps parat, aber man pflege "einen ständigen, regen Austausch untereinander. Wobei wir wahrlich nicht die ganze Zeit beim Thema Fußball bleiben, wenn wir miteinander reden." Am Samstag wird es vor allem um eines gehen: Punkte für den Klassenerhalt auf der einen und für das Titelrennen auf der anderen Seite.

(RBlive/dpa)

Das könnte Dich auch interessieren