Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Bittere Pokalpleite bei Dynamo im Elfmeterschießen

Verschoss den entscheidenden Strafstoß für RBL: Kapitän Dominik Kaiser

Verschoss den entscheidenden Strafstoß für RBL: Kapitän Dominik Kaiser

RB Leipzig hat das erste Pflichtspiel der Saison verloren. Im brisanten Sachsen-Duell bei der SG Dynamo Dresden unterlag RBL trotz 2:0-Halbzeitführung mit 6:7 nach Elfmeterschießen. Nach einer souveränen Vorstellung in den ersten 45 Minuten war das Team nach dem Anschlusstreffer durch Ex-RBL-Spieler Stefan Kutschke (47.) völlig aus dem Rhythmus gekommen.Kutschke hatte sich nach verkorkster erste Halbzeit durch den Strafstoß in die Partie gearbeitet und auch den zweiten Dynamo-Treffer nach einem Konter zum 2:2 erzielt (78.). Nach der Verlängerung musste das Elfmeterschießen entscheiden. Dominik Kaiser, der in der ersten Hälfte bereits vom Punkt zum 2:0 getroffen hatte (45.), vergab den entscheidenden Strafstoß für RBL. Dynamos Aios Aosman verwandelte nervenstark zum prestigeträchtigen 7:6-Sieg.

Alles zu Spielverlauf und Analyse sowie Fans und Atmosphäre im Dynamo-Stadion gibt es im Online-Spielbericht der Mitteldeutschen Zeitung.