Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Bremen wohl ohne Sahin – Kohfeldt hofft auf Veljkovic

Florian Kohfeldt wird wohl auch gegen RB Leipzig auf Nuri Sahin verzichten.

Florian Kohfeldt wird wohl auch gegen RB Leipzig auf Nuri Sahin verzichten.

Fußball-Bundesligist Werder Bremen bangt vor dem Spiel bei RB Leipzig am Samstag (15.30 Uhr/Sky) um den Einsatz von Nuri Sahin.

Kohfeldt hofft auf Sahin und Veljkovic

Der Mittelfeldspieler plagt sich weiter mit Problemen am Sprunggelenk herum, weswegen er die Partie am Mittwoch gegen 1899 Hoffenheim (1:1) verpasst hatte. „Da müssen wir abwarten“, sagte Werder-Trainer Florian Kohfeldt am Freitag. Dagegen kehrt Innenverteidiger Milos Veljkovic nach überstandenem Muskelfaserriss zurück. Ob der Serbe von Beginn an spielen wird, ließ Kohfeldt offen.

Bremen will sich belohnen

Der Tabellenneunte will nach guten Leistungen in Dortmund (1:2) und beim Unentschieden gegen Hoffenheim noch vor der Weihnachtspause dreifach punkten. „Nach dieser Woche, in der wir sehr viel Lob vom Gegner, von den Trainern und den Medien erhalten haben, müssen wir uns endlich belohnen“, erklärte Kohfeldt. „Punkte sind in der Bundesliga immer noch sehr wichtig, und es war mehr als ein Zähler aus den vergangenen beiden Spielen möglich.“

(dpa)