Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Martin Henkel, Ullrich Kroemer

"Das war ein rassiger Fight!" Die Stimmen zum Leipziger Pokalsieg gegen Wolfsburg

Kampf der Titanen: Anthony Brooks und Alexander S├Ârloth (r.)

Kampf der Titanen: Anthony Brooks und Alexander S├Ârloth (r.)

Hart umk├Ąmpft, aber Ende aber doch deutlich: 2:0 besiegte RB Leipzig Mittwochabend im DFB-Pokalviertelfinale den VfL Wolfsburg durch Tore von Yussuf Poulsen(63.) und Hee-chan Hwang (89.). So fielen die Reaktionen daraufhin aus:

Julian Nagelsmann (Trainer RB Leipzig): "Die Jungs haben bis auf 20 Minuten vor der Pause ein tolles Spiel gemacht und gefighted trotz unserer Mehrfachbelastung. Wir hatten einen starken Beginn und wir h├Ątten zweimal in F├╝hrung gehen m├╝ssen, aber Koen (Casteels, Anm. Red.) rettet gro├čartig. Danach war es offen und der VfL hat zwei Riesendinger mit dem Elfmeter und dem Schuss von Renato Steffen. Wir haben nach der Pause gegen eine Mannschaft, die seit acht Spielen kein Gegentor mehr kassiert hat, viele Chancen herausgespielt. Jetzt m├╝ssen wir im Halbfinale ein gutes Spiel machen, dann sehen wir weiter."

Oliver Glasner (Trainer VfL Wolfsburg): "Wir haben den Leipzigern alles abverlangt, aber ├╝ber gesamten 90 Minuten sind sie verdient weitergekommen. Sie hatten die klareren Torchancen, haben sich in der zweiten Halbzeit immer wieder in den Eins-gegen-Eins-Duellen durchsetzen k├Ânnen. Aber meine Jungs haben alles investiert. Wir sind zweimal ausgekontert worden. Es fehlte ├╝berall nicht viel. Ich bin sehr stolz auf die Einstellung meiner Spieler. Es war ein rassiger Pokalfight."

Yussuf Poulsen (Torsch├╝tze RB Leipzig): Mein 1:0 ist schon ein sch├Ânes Tor, Alex und ich spielen das toll heraus, ein super, super Konter. Wir tr├Ąumen seit dem ersten Tag, dass wir den Pokal wollen. Das haben wir heute wieder gesehen und wir werden alles daf├╝r geben, dass wir wieder nach Berlin kommen. Aber es ist erst noch das n├Ąchste Spiel zu gehen.

Peter Gulacsi (Torh├╝ter RB Leipzig): "Jede Parade war heute wichtig. Auf beiden Seiten. Wir haben beide unsere Arbeit gemacht, aber wir haben unsere Tore geschossen und, wie ich finde, verdient gewonnen. Wir haben klar formuliert, dass der Pokal ein realistisches Ziel ist. Wir waren sehr fokussiert und wollen unbedingt ins Finale einziehen. Hoffentlich klappt es."

Oliver Mintzlaff (Gesch├Ąftsf├╝hrer RB Leipzig): "Das war ein harter Kampf und wir sind absolut gl├╝cklich. Man hat gesehen, dass wir unbedingt gewinnen wollten. Wir hatten beim Elfmeter auch ein bi├čchen Gl├╝ck, aber nach der Pause haben wir zwei sch├Âne Tore erzielt. Wir stehen im Halbfinale, das war unser Ziel. Wir hoffen, dass die Reise noch weitergeht." (RBlive/hen/ukr)