Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Er tut es: RB-Coach Nagelsmann stellt gegen Benfica Upamecano auf

RB-Verteidiger Dayot Upamecano

RB-Verteidiger Dayot Upamecano
Copyright: Imago/Picture Point LE

Julian Nagelsmann macht es: Er bringt den am Knöchel angeschlagenen Dayot Upamecano und hat damit im Heimspiel in der Champions League gegen Benfica Lissabon zumindest einen etatmäßigen Innenverteidiger auf dem Platz stehen.

Christopher Nkunku wieder von Beginn an

Da ihm weitere Alternativen fehlen, spielt der Waliser Leihspieler Ethan Ampadu neben Upamecano. Gleichzeitig ersetzt Marcelo Sarrachi den an den Adduktoren verletzten Linksverteidiger Marcel Halstenberg.

Damit bleibt die defensive Mitte und der Angriff unangetastet. Wie beim 4:1 gegen Köln stehen Konrad Laimer und Diego Demme vor der Abwehr, in der Offensive spielt erneut von Beginn an Christopher Nkunku neben Emil Forsberg, Marcel Sabitzer und Timo Werner. Yussuf Poulsen, den der Trainer als wieder einsatzfähig gemeldet hatte, fehlt im Aufgebot.

Leipzig reicht ein Remis, um die K.o.-Runde der Königsklasse zu erreichen. Benfica ist mit drei Punkten Tabellenletzter. Das Hinspiel gewann RB 2:1. (RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren