Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Erfahrung im Topspiel Deniz Aytekin leitet RB Leipzig gegen Bayern München

Schiedsrichter Deniz Aytekin zeigt die rote Karte für Naouirou Ahamada.

Schiedsrichter Deniz Aytekin zeigt die rote Karte für Naouirou Ahamada.

Das Topspiel der Bundesliga am Samstagabend (11. September ab 18.30 Uhr) wird von Schiedsrichter Deniz Aytekin geleitet. Für den Oberasbacher ist es bereits die 16. Partie mit Beteiligung von RB Leipzig, 13 davon leitete er im Fußball-Oberhaus. In diesen ging Leipzig acht mal als Sieger vom Platz. Zwei mal stand es am Ende Unentschieden, drei Mal zog RB den Kürzeren.

Rote Karte und Elfmeter gegen Stuttgart

Das letzte Duell unter seiner Leitung spielte RB gegen den VfB Stuttgart im April. Spielentscheidend war hier die Rote Karte, die Aytekin dem Stuttgarter Ahamada nach hartem Einsteigen gegen Amadou Haidara zeigte. Dieser erzielte nach dem Wiederanpfiff die Führung. Auch beim 2:0 durch Forsberg hatte Aytekin seine Pfeife im Spiel: Keeper Kobel hatte den Schweden im Strafraum von den Beinen geholt.

Aytekin gilt als einer der beliebtesten Referees

Aytekin gilt durch seine unaufgeregte und authentische Art als einer der beliebtesten Referees des Landes. 2020 wählten ihn die Bundesliga-Profis in einer „Kicker“-Befragung zum besten Schiedsrichter der Fußball-Bundesliga. Der DFB zeichnete den 1,97-Meter-Mann in der Saison 2018/2019 gar als Schiedsrichter des Jahres aus.

Im Topspiel gegen die Bayern wird Aytekin unterstützt von den Linienrichtern Christian Dietz und Markus Sinn. Vierter Offizieller ist Benjamin Cortus. Benjamin Brand und Guido Kleve stehen als Videoassistenten bereit.

(RBlive/msc)