Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

„Mit so einer Packung fliegt man ungern heim” Die Reaktionen auf das 0:5 in Manchester

Not happy: RB-Coach Julian Nagelsmann nach dem 0:5 in Manchester

Not happy: RB-Coach Julian Nagelsmann nach dem 0:5 in Manchester

Noch nie hat RB Leipzig mit fünf Toren Unterschied in einem internationalen Spiel verloren. Die letzte herbe Pleite war ein 2:5 in der Europa League gegen Olympique Marseille. Entsprechend fielen die Reaktionen nach dem 0:5 in Manchester auf Seiten des deutschen Tabellenführers aus.

Julian Nagelsmann (Trainer RB Leipzig): "Das Ergebnis fühlt sich nicht gut an, aber es ist höher ausgefallen als nötig. Vor der Pause haben wir es gut gemacht, aber wir sind nicht ins letzte Drittel gekommen. Es lief eigentlich nicht schlecht, aber nach dem 2:0 haben wir das Verteidigen eingestellt. Das können wir besser machen. 0:5 ist eine Packung, mit der man ungern nach Hause fliegt."

Ole Gunnar Solskjaer (Trainer Manchester United): "Wir mussten hart arbeiten. Wir haben vor der Pause sehr gut verteidigt und damit die Grundlage für die zweite Hälfte gelegt. Nach dem 2:0 hatten wir viel Raum. Aber die Basis war unser Defensivspiel, wir haben immer genug Qualität für ein Tor. RB hat uns ordentlich unter Druck gesetzt, aber wir haben heute ein fantastisches Spiel gemacht."

Emil Forsberg (Spieler von RB Leipzig): "Es ist schwierig, nach einem 0:5 Worte zu finden. Wir sind gut ins Spiel gekommen, aber nicht in Abschlusssituationen. Nach dem 0:2 waren wir nicht gut: So viele Gegentreffer, das darf uns eigentlich nicht passieren. Wir haben United viel zu wenig unter Druck gesetzt, es gab zu wenige Flanken von uns und tiefe Läufe in die Spitze."

Yussuf Poulsen (Spieler RB Leipzig): "Wir haben am Ende nicht mehr verteidgt und sind in uns zusammengefallen. Ich weiß nicht warum. 0:5 ist zu hoch und empfinde ich als ungerecht, aber United hat unsere Fehler eiskalt ausgenutzt. Hinten standen sie gut und kompakt und haben es uns schwer gemacht. Wir hatten viel Ballbesitz, haben aber zu wenig draus gemacht."

Marcus Rushford (Torschütze Manchester United): "Es war ein guter Auftritt der Startelf und auch von uns Einwechselspielern. Das gibt uns ein Plus an Selbstvertrauen für die Liga." (RBlive/hen)