Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Poulsen bangt um Endspurt Stürmer fehlt RB Leipzig gegen Paderborn

Yussuf Poulsen verletzte sich gegen Mainz am Sprunggelenk.

Yussuf Poulsen verletzte sich gegen Mainz am Sprunggelenk.

Yussuf Poulsen hatte gegen den FSV Mainz 05 ein beachtliches Comeback gegeben. Die Partie könnte für den Dänen aber die letzte in dieser Bundesligasaison gewesen sein.

Am Tag nach dem deutlichen 5:0-Sieg, zu dem Poulsen ein Tor und zwei Vorlagen beisteuerte nachdem er RB in dieser Saison zum ersten Mal als Kapitän auf den Platz geführt hatte, gab es die bittere Botschaft seines Ausfalls. Ein MRT ergab den Anriss des Syndesmosebands und eine ungewisse Ausfallphase im Saisonendspurt. Bei einem Teilabriss ist eine Trainingspause von vier bis sechs Wochen nicht unüblich. 

Droht das Saisonaus für Poulsen?

Nach den Duellen gegen Hertha BSC Berlin und den FC Köln wird er zunächst nach Informationen des Kicker definitiv auch gegen den SC Paderborn (Samstag, 6. Juni ab 15.30 Uhr) nicht spielen, während zumindest Kevin Kampl sich von seinem eingeklemmten Nerv erholt haben soll. Wenn der Saisonendspurt weiter eng bleiben sollte, könnte es für das Leipziger Urgestein mit Einsätzen eng werden.

Die nächsten Spiele gegen Hoffenheim, Düsseldorf, Dortmund und Augsburg sind innerhalb von zwei Wochen für den 12., 15., 20. und 27. Juni terminiert. Selbst wenn er seit der Verletzung vom 24. Mai keine fünf Wochen für den Traininseinstieg braucht: In einer heißen Schlussphase, in der RB um die Königskasse kämpft, wird Julian Nagelsmann keine Spieler einsetzen, die nicht 100 Prozent fit sind.

Letzte Chance in der Champions Leaue?

Falls es mit Ligaeinsätzen nichts mehr wird, gibt es womöglich einen Trost: Für RB Leipzig könnte der Torjäger womöglich noch in der Champions League zum Einsatz kommen, die unter Berücksichtigung der übrigen Ligen Europas womöglich erst im August abgeschlossen wird. Leipzig steht nach dem Erfolg über Tottenham im Viertelfinale. Die Uefa denkt derzeit über ein Turnierformat ohne Hin- und Rückspiel nach, das aufgrund der Corona-Lage sogar in Deutschland stattfinden könnte.

(RBlive/msc)