Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

RB Leipzig gegen FC Bayern München mit Quotenrekord

Bayern München statt RB Leipzig gegen Borussia Dortmund im Achtelfinale des DFB-Pokals.

Bayern München statt RB Leipzig gegen Borussia Dortmund im Achtelfinale des DFB-Pokals.

Es war eine denkwürdige Partie zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München gestern Abend. Gegen 23.30 Uhr mussten sich die Leipziger nach hartem Kampf und Elfmeterschießen geschlagen geben. Dem Publikum gefiel der Pokalfight.

32% Marktanteil für RB Leipzig gegen FC Bayern München

Denn fast 9 Millionen Zuschauer schalteten die Partie der zweiten Runde des DFB-Pokals zwischen Vizemeister und Meister ein. Die 8,89 Millionen Zuschauer allein bei der ARD bedeuteten 32% Marktanteil und die beste TV-Quote am Mittwoch.

Das heißt, dass sich jeder dritte Fernsehzuschauer für die DFB-Pokalpartie entschied. Dazu kommen noch jene Fußballfans, die das Spiel live bei Sky verfolgten. Zahlen zu den Sky-Quoten liegen nicht vor.

Einschaltquotenrekord für Partie zwischen Vizemeister und Meister

Mit fast 9 Millionen Zuschauern hatte die Partie zwischen RB Leipzig und Bayern München mehr Zuschauer als jedes andere Live-Fußballspiel eines Klubs in dieser Saison wie quotenmeter.de berichtet. Den bisherigen Rekord habe die 0:3-Klatsche der Bayern bei Paris Saint-Germain gehalten. 8,27 Millionen Zuschauer hätten damals im ZDF eingeschaltet. Beim Länderspiel Nordirland gegen Deutschland schauten zuletzt allerdings mehr als 9 Millionen Zuschauer bei RTL zu.

Knapp 9 Millionen Zuschauer sind auch im DFB-Pokal-Gesamtvergleich eine sehr gute Quote. Das Finale der Vorsaison zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund schalteten mit 9,82 Millionen Fans und 39% Marktanteil nur leicht mehr Zuschauer ein als die Partie RBL gegen FCB.