Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

RB Leipzig gegen Hoffenheim: Deniz Aytekin zum 13. Mal bei RB-Spiel im Einsatz

Deniz Aytekin ist in seiner Spielleitung meist unmissverständlich und sicher.

Deniz Aytekin ist in seiner Spielleitung meist unmissverständlich und sicher.

Deniz Aytekin wird bei RB Leipzigs Duell mit der TSG 1899 Hoffenheim (06.12.2019, 15.30 Uhr) zum zweiten Mal in dieser Saison ein Spiel mit RB-Beteiligung leiten. Mitte Oktober war er bereits der Spielleiter beim 1:1 zwischen Leipzig und Wolfburg.

Deniz Aytekin pfiff vier Elfmeter bei Spielen von RB Leipzig

Der Unparteiische hat in der Vergangenheit insgesamt bereits zwölf Spiele mit Beteiligung von RB Leipzig gepfiffen. Die Bilanz spricht bei sieben Siegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen unter Aytekin weiterhin für RB. Dabei schickte er in den bisherigen Spielen bereits drei Spieler vom Platz, darunter mit Stefan Ilsanker (in der Saison 2017/18 beim 3:2 in Dortmund) auch einen RB-Spieler. In den elf Matches gab der Oberasbacher je zwei Elfmeter für und je zwei gegen die Leipziger.

Aytekin gehört zu den erfahrenen und besten Schiedsrichtern Deutschlands. Seit 2008 leitet er Bundesliga-Spiele. 2011 brach er dabei das Spiel zwischen St. Pauli und Schalke 04 kurz vor dem Ende ab, weil sein Assistent von einem Bierbecher getroffen wurde. Im Normalfall glänzt Aytekin bei seinen Spielen mit viel Souveränität und einem sicheren Umgang mit den Spielern.

Skandalspiel FC Barcelona gegen Paris St. Germain

Seit 2011 leitet Deniz Aytekin auch internationale Spiele. Zum Verhängnis wurde ihm im März 2017 das Champions-League-Achtelfinal-Rückspiel zwischen FC Barcelona und Paris St. Germain, als Barca sensationell mit 6:1 gewann – und Aytekin mit mehreren umstrittenen Elfmeter-Entscheidungen im Fokus stand. 2017 war er zudem der Spielleiter im DFB-Pokalfinale zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund.

Assistiert wird Aytekin beim Spiel zwischen RB Leipzig und dem VfL Wolfsburg an der Linie von Christian Dietz und Eduard Beitinger. Der vierte Offizielle ist Johan Pfeifer. Als Videoassistenten kommen Günter Perl und Michael Emmer zum Einsatz.

(RBlive/mki)