Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

RB Leipzig reist mit Glücksbringer Sven Jablonski nach Mönchengladbach

Sven Jablonski hat bisher als Schiedsrichter noch keine Niederlage von RB Leipzig gesehen.

Sven Jablonski hat bisher als Schiedsrichter noch keine Niederlage von RB Leipzig gesehen.

Sven Jablonski leitet das Bundesligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig (30.08.2019, 20.30 Uhr). Es ist für den 29-Jährigen das zehnte RB-Spiel, das fünfte in der Bundesliga.

Fünftes Bundesligaspiel mit RB Leipzig für Sven Jablonski

Jablonski bestreitet seine dritte Spielzeit in der Bundesliga. In der letzten Saison leitete er nur ein RB-Spiel. Beim 0:0 zwischen Leipzig und Augsburg war Jablonski ein sicherer Spielleiter. Sein Debüt in der Bundesliga feierte am 4.Spieltag der Saison 2017/2018 bei der Partie Bayer Leverkusen gegen den SC Freiburg. Leipzig pfiff er in der Premierensaison in den Heimspielen gegen Stuttgart (1:0) und Augsburg (2:0) und zum Abschluss der Saison beim Auswärtsspiel in Berlin (6:2).

Insgesamt war Sven Jablonski bei Spielen von RB Leipzig schon neunmal von der Regionalliga bis zur Bundesliga im Einsatz. Dabei stehen sechs Siege und drei Unentschieden zu Buche. In der Bundesliga hat RB drei von vier Spielen unter Jablonski gewonnen.

Zweitligadebüt für Jablonski bei Spiel von RB Leipzig

Im August 2014 hatte Jablonski beim Spiel zwischen dem FSV Frankfurt und RB Leipzig (0:0) sein Debüt in der zweiten Liga gefeiert. Dabei stellte er Clemens Fandrich noch vor der Pause mit Gelb-Rot vom Platz. In der Bundesliga verbrachte er bei den RB-Spielen jeweils eher ruhige 90 Minuten.

Assistiert wird Sven Jablonski an den Linien von Holger Henschel und Norbert Grudzinski. Robert Schröder ist der vierte Offizielle. Benjamin Brand und Michael Emmer überwachen die Dinge von der Videozentrale in Köln aus.

(RBlive/ mki)