Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Verletzter Abwehrchef Bremens Toprak im Pokal-Halbfinale gegen RB wohl dabei

BREMEN, GERMANY - APRIL 10: Oemer Toprak of SV Werder Bremen looks dejected during the first Bundesliga match between SV Werder Bremen and RB Leipzig at Wohninvest Stadium on April 10, 2021 in Bremen, Germany. DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Für Ömer Toprak (SV Werder) war im Liga-Rückspiel gegen RB zur Pause Schluss. 

RB Leipzigs DFB-Pokalgegner Werder Bremen kann im Halbfinale am kommenden Freitag (20.30 Uhr) im Weserstadion wahrscheinlich wieder auf Abwehrchef Ömer Toprak bauen. "Bei Ömer ist es ziemlich sicher, dass er im Pokalspiel gegen Leipzig zurückkehrt. Da sind wir sehr optimistisch. Für morgen hat es leider knapp nicht gereicht", sagte Bremens Trainer Florian Kohfeldt vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel beim 1. FC Union Berlin (Samstag 15.30 Uhr/Sky). Toprak muss wegen eines Muskelfaserrisses in der Wade, den er sich in der Ligapartie gegen RB vor rund zwei Wochen zugezogen hatte, passen.

Kann Werder Bremens Milos Veljkovic gegen RB Leipzig spielen?

Neben dem Innenverteidiger muss der SVW gegen Berlin in der Defensive auch auf Milos Veljkovic verzichten. Ein Einsatz gegen RB sei „nicht ausgeschlossen“, so Kohfeldt. Veljkovic fehlt wegen eines Nasenbeinbruchs und könnte gegen die Nagelsmann-Elf unter Umständen mit einer Maske auflaufen. Angreifer Niclas Füllkrug, der am Mittwoch gegen Mainz 05 nach seinem Zehenbruch sein Comeback gefeiert hatte, dürfte gegen RB definitiv wieder mitmischen. 

Nach dem Vereinsnegativrekord von zuletzt sechs Niederlagen in Serie steht Werder im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga bei den starken Berlinern (15.30 Uhr/Sky) unter Druck. "Wir brauchen Punkte und es ist egal gegen wen", sagte Kohfeldt. (RBlive/fri/dpa)