Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Saisonaus für Witsel Hiobsbotschaft trübt Dortmunds Triumph in Leipzig

Axel Witsel am Boden: Marco Reus wusste sofort, was los war.

Axel Witsel am Boden: Marco Reus wusste sofort, was los war.

Die Hiobsbotschaft nach dem 3:1-Triumph der Dortmunder bei RB Leipzig folgte nicht einmal 24 Stunden später: Mittelfeld-Routinier Axel Witsel hat sich wie befürchtet die linke Achillessehne gerissen. Dies habe die Untersuchung im Dortmunder Klinikum Westfalen ergeben. Die Dortmunder teilten mit, dass der 31-jährige Belgier „in den kommenden Monaten” ausfallen wird. Voraussichtlich ist für Witsel die Saison beendet und damit auch die EM im Sommer passé. „Axel wusste sofort, es geht nicht weiter”, hatte BVB-Trainer Edin Terzic gesagt.

Im Titelrennen muss sich der BVB nun ohne den Strategen weiter an die Bayern und RB heranarbeiten. Umso mehr ruhen die Hoffnungen auf Haaland. Er ist wieder der Boss. „Ich hatte zwei Spiele nicht getroffen, das passiert mir nicht oft. Es wurde also mal wieder Zeit”, sagte der Matchwinner und grinste. „Das waren schon alles erstaunliche Tore. Wir müssen vor allem die zweite Halbzeit mitnehmen in die nächsten Spiele.”

Ob RB Leipzigs Kapitän Marcel Sabitzer, der mit Adduktorenproblemen ausgewechselt werden musste, ist noch nicht klar. (RBlive/dpa/sid)