Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Schon wieder zu Null: Wer war Spieler des Spiels bei Hertha BSC?

Peter Gulacsi hielt gegen Hertha BSC hinten die Null für RB Leipzig fest.

Peter Gulacsi hielt gegen Hertha BSC hinten die Null für RB Leipzig fest.

RB Leipzig fuhr bei Hertha BSC Berlin den nächsten Sieg ein und überzeugte dabei mit einer weiteren weißen Weste. Dabei fiel es auch Ralf Rangnick schwer, Einzelne herauszuheben.

Ralf Rangnick bringt alle in Form

Es gibt aktuell keinen Spieler mehr, der seinem Niveau hinterherläuft, sagte Yussuf Poulsen: „Ralf Rangnick hat uns alle in Form gebracht.“ Auf den ersten Blick war Timo Werner mit seinem Doppelpack wieder klarer Matchwinner. Aber jemand hatte ihm seine beiden Buden auch mustergültig serviert, wie er nach dem 2:0 signalisierte: Bruma spielt sich nämlich gerade die Unzufriedenheit aus den Knochen.

Matheus Cunha fürs Auge

Bockstark blieb auch Matheus Cunha in Erinnerung, wie er leichtfüßig einen hohen Ball annimmt, die Berliner Hintermannschaft austanzt und den Ball mit links in den Knick bugsiert. Tor des Monates November? Aber das 3:0 wäre nur halb so erfreulich, wenn nicht die Null wieder gestanden hätte. Daran hatte auch Peter Gulacsi wieder einen großen Anteil.

Das könnte Dich auch interessieren