Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Vor Anpfiff gegen RB: Hertha baut Berliner Mauer wieder auf

„Bullenhass” und Mauerfall: Sonderspieltag bei Hertha.

„Bullenhass” und Mauerfall: Sonderspieltag bei Hertha.
Copyright: imago/Camera 4

Eine Mauer ging durchs Berliner Olympiastadion. Zur Feier des 30. Jahrestags des Mauerfalls in Deutschland baute Hertha BSC auf der Mittellinie am Samstag symbolisch den einstigen Grenzwall nach.

Vor der Kurve der Hauptstadt-Fans war eine weitere kleine Mauer aufgebaut. Beide Wälle stürzten kurz vor Anpfiff ein. Über die Stadionleinwände flackerten historische Szenen von John F. Kennedy über Ronald Reagan bis Günter Schabowski.

Die symbolische Mauer im Berliner Olympiastadion.

Die symbolische Mauer im Berliner Olympiastadion.

Gemeinsam mit der Fanszene wolle man dem großartigen und historischen Ereignis des Mauerfalls am 9. November 1989 Rechnung tragen. Die Berliner liefen zudem auch in einem Sondertrikot auf. (dpa/ukr)

Das könnte Dich auch interessieren