Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Zweites RB-Spiel für Robert Schröder in seiner ersten Bundesliga-Saison

Robert Schröder überzeugte beim letzten RB-Spiel unter seiner Leitung mit klaren Entscheidungen.

Robert Schröder überzeugte beim letzten RB-Spiel unter seiner Leitung mit klaren Entscheidungen.
Copyright: imago images / Pressefoto Baumann

Beim Spiel zwischen RB Leipzig und dem SC Freiburg wird Schiedsrichter Robert Schröder zum zweiten Mal eine Bundesliga-Begegnung von RB Leipzig leiten. Sein Antrittsbesuch in er Red Bull Arena war im vergangenen September beim 2:0 gegen Stuttgart.

Mit 33 Jahren landet Robert Schröder erstmals in der Bundesliga

Seit 2015 leitet Schröder bereits Spiele der zweiten Bundesliga. Seit dieser Saison kann der 33-Jährige auch in der höchsten deutschen Spielklasse eingesetzt werden.

Bisher kam er in der Bundesliga achtmal zum Einsatz. Sein Debüt war das 2:0 von RB gegen Stuttgart. Da überzeugte Robert Schröder mit einer klaren und gleichmäßigen Linie und hatte die durchaus hitzige Partie mit fünf gelben Karten jederzeit im Griff.

Drittes RB-Leipzig-Spiel insgesamt für Schröder

Für Robert Schröder ist es insgesamt die dritte Begegnung mit Beteiligung von RB Leipzig. Vor über sieben Jahren war er Schiedsrichter beim Auswärtsspiel von RB Leipzig bei der U23 von Hertha BSC. Beim damaligen Regionalligaspiel stand bei RB noch Peter Pacult an der Linie. Beim schwer erkämpften 2:1-Auswärtssieg erzielten Daniel Frahn und Tom Geißler die Tore.

Assistiert wird Robert Schröder beim Spiel zwischen RB Leipzig und dem SC Freiburg an den Linien von Tobias Christ und Jan Neitzel-Petersen. Der 4. Offizielle ist Benedikt Kempkes. Und in Köln warten Marco Fritz und Arne Aarnik darauf, als Videoassistenten Hilfestellung geben zu können.

(RBlive/ mki)

Das könnte Dich auch interessieren