RB LeipzigBautagebuch von RB Leipzig: Arbeiten an der Schallschutzfassade machen "große Fortschritte"

Von (RBlive/fri) 26.05.2021, 14:53
Bis zu drei große Kräne sind beim Umbau der Red-Bull-Arena im Einsatz.
Bis zu drei große Kräne sind beim Umbau der Red-Bull-Arena im Einsatz. imago images/Picture Point LE

RB Leipzig hat 2019 mit dem Großprojekt des Stadionumbaus begonnen. Der Verein gibt über sein "Bautagebuch" regelmäßig Fortschrittsmeldungen ab. Aktuell geht es in Sachen Schallschutzfassade und Fanhaus voran. 

Schallschutzfassade mit 3.600 qm Glas

An der Schallschutzfassade werden laut Klubangaben durch Industriekletterer 3.600 qm Glasfassade eingebaut. "Die Arbeiten machen große Fortschritte", sagt Falk Jänicke, Leiter Bauprojekte bei RB Leipzig. Am Dammeinschnitt vor der Red-Bull-Arena haben Bauarbeiter den Boden zwischen beiden Gebäudehälften asphaltiert. Dabei wurde die historische Tunnelkappe überbaut. Als nächstes soll der Innenausbau des neuen Fanshops begonnen werden. 

Eine weitere neue Baustelle gibt es an der Jahnallee. Direkt am Zugang zur Festwiese wird voraussichtlich bis Oktober an einem neuen Fan- und Funktionsgebäude auf der Fläche der alten Kassen gebaut. Der Rohbau ist abgeschlossen. Nun stehen die Montage des Dachstuhls sowie die Schließung der Gebäudehülle im Kalender der Bauarbeiter.