RB Leipzig

Feuer in der Red-Bull-Arena: RB Leipzig simuliert Fahrzeugbrand in der Tiefgarage

Von (RBlive/fri) 12.02.2021, 15:05
Unter dem Stadion von RB Leipzig geht es heiß her.
Unter dem Stadion von RB Leipzig geht es heiß her. Screenshot/RB Leipzig

Feuer und dunkler Qualm im Stadion von RB Leipzig. Was sich dramatisch anhört, war Teil eines kontrollierten Heißrauchversuchs auf einer kleinen Fläche in der Tiefgarage der Red-Bull-Arena. Mit der Simulation von Pkw-Bränden wollten die Beteiligten herausfinden, ob die Rauchableitung auch nach Fertigstellung des neuen Gebäudes der Ringerweiterung Süd funktioniert. Teilbereiche der offenen und natürlich belüfteten Tiefgarage waren dafür verbaut worden, wie der Fußball-Bundesligist in seinem Bautagebuch mitteilte.

Die Entwicklung des Rauches wurden von den Experten mit Kameratechnik analysiert. Laut Vereinsangaben sei "trotz des neuen Gebäudes ein ausreichend langes und gefahrloses Betreten der Tiefgarage bei einem Brand möglich". Der Versuch hat demnach zum gewünschten Ergebnis geführt.

Getränkekiosk im Stadion von RB Leipzig zu WC umgebaut

Im ehemaligen Zentralstadion wird natürlich nicht nur gezündelt, sondern auch malocht. Arbeiter haben zuletzt in beiden Gebäudeteilen des Dammeinschnitts die Glasfassade eingesetzt und die Sichtbetonoberfläche fertiggestellt, wie Projektmanager Bau Max Huckauf in einer Video-Führung über die Baustelle berichtete. Dort entstehen eine Station für bargeldloses Bezahlen und ein neuer Fanshop. Auch die Intallation der Schallschutzfassade geht weiter voran. Im Februar waren schon die Bestandskioske komplett saniert worden. Raus statt rein: Eine der bisherigen Getränkeausgaben fungiert nun als WC.