Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Trainingsauftakt bei RB Leipzig ohne Werner, Cunha und Kampl

RB Leipzig startete am Montag in die Rückrundenvorbereitung.

RB Leipzig startete am Montag in die Rückrundenvorbereitung.
Copyright: imago/opokupix

Am Montagvormittag fanden bei RB Leipzig alle einsatzfähigen Profis zum ersten Stelldichein mit Julian Nagelsmann und seinem Trainerteam im neuen Jahr auf dem Trainingsrasen am Cottaweg zusammen.

500 Fans warten geduldig auf Herbstmeister RB Leipzig

Begrüßt und gefeiert wurden die Herbstmeister von etwa 500 Zuschauern, denen sie gerne für Autogramme und Selfies bereitstanden. Die Anwesenden mussten sich lange gedulden, ehe der Trainingsbetrieb richtig startete. 

Erst eine Dreiviertelstunde verspätet kam die Mannschaft und stieg als letzte der Bundesligisten in die Vorbereitung auf den Rückrundenauftakt gegen Union Berlin (Samstag, 18. Januar ab 18.30 Uhr) ein.

Gute Laune versprühten die Profis, während sie mit lockeren Ballstaffetten in den Tag starteten. Aus der U19 durften Mads Bidstrup und Tom Krauß mittrainieren. Die Rastamähne von Ethan Ampadu vermissten manche Beobachter nur zu Beginn: Er kam ohne aus dem Winterurlaub zurück.

Werner und Konaté trainieren individuell

Nicht mit dabei waren neben Kevin Kampl (Reha nach Fuß-OP in Thalgau), Willi Orban (Reha nach Knieverletzung) und Ibrahima Konaté der wohl zu Galatasaray gewechselte Marcelo Saracchi und Luan Candido, der vor einer Rückkehr nach Brasilien zu Red Bull Bragantino steht. Timo Werner und Ibrahima Konaté absolvierten ein individuelles Training in den Räumen der Akademie.

Cunha spielt Olympia-Qualifikation mit Brasiliens U23

Matheus Cunha ist ebenso unpässlich, weil er zur Olympia-Qualifikation mit der brasilianischen U23 (18. Januar bis 9. Februar) reisen durfte. Sollte er keinen neuen Verein finden, kehrt er nach dem Duell gegen den FC Bayern München (9. Februar ab 18 Uhr) zurück. Bei Werder Bremen soll er aufgrund des Turniers als kurzfristige Option vom Tisch sein. Außerdem fehlte Stefan Ilsanker aufgrund einer Erkältung. 

(RBlive/msc/mhe)

Das könnte Dich auch interessieren