Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

RB sagt öffentliche Einheiten ab Tyler Adams wieder im Training

Tyler Adams trainierte am Dienstag wieder (Symbolbild).

Tyler Adams trainierte am Dienstag wieder (Symbolbild).

Wie RB Leipzig auf der Webseite bekannt gab, ist Tyler Adams am Montag wieder ins Training eingestiegen. Der US-Amerikaner hatte die letzten Spiele gegen Werder Bremen, Tottenham Hotspur, Schalke 04 und Bayer Leverkusen verpasst, weil er sich im Training einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen hatte. Vor dem Ausfall absolvierte er erst fünf Ligaspielen, die beinahe die gesamte Hinrunde musste er mit langwierigen Adduktorenbeschwerden sausen lassen.

Tyler Adams verlängert - und trainiert wieder

Erst unmittelbar vor dem Heimspiel gegen Leverkusen hatte der 21-jährige unter Jubel auch seine Vertragsverlängerung in Leipzig bekanntgegeben. "Ich freue mich sehr, dass ich noch länger hierbleibe und freue mich auf das, was noch kommt”, sagte er live im Stadion am Samstag unter dem Jubel der Fans. Sein neuer Kontrakt läuft bis 2025.

Corona-Virus sorgt bei RB Leipzig für Wirbel

Beim Training werden Fans ihn oder andere Rückkehrer vorerst nicht sehen dürfen. Denn ab sofort veranstaltet der Verein vorerst aufgrund des Corona-Virus keine öffentlichen Einheiten mehr. Geplant war eigentlich in Vorbereitung auf das Spiel gegen VfL Wolfsburg (Samstag, 7. März 2020 ab 15.30 Uhr) ein zugängliches Training am Mittwoch. Nachdem Ibrahima Konaté bereits auf den Rasen zurückgekehrt war, wird Kevin Kampl als nächstes erwartet, der aktuell noch mit Schmerzen im Fuß nach seiner Operation im November pausiert. Bei ihm könnte es bis Mitte März soweit sein. Willi Orban muss sich mit seinen Knieproblemen noch bis April gedulden.

Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen wie Desinfektionsmittel hatte RB noch vor dem Leverkusen-Spiel angekündigt. Dass sogar eine Delegation aus Japan das Stadion wieder verlassen musste, wegen denen RB auch mit Rassismusvorwürfen an den Sicherheitsdienst konfrontiert ist, gehört zu den Negativerscheinungen der Risikominimierung.

(RBlive/msc)

Das könnte Dich auch interessieren